OFFROADRACER686 wird zum Serientäter!

Die erfreulichste Nachricht zu Beginn: Nachdem Buddy-High5 noch nach dem Rennen in Misano seinen Rücktritt eingereicht hatte und seine Teilnahme am Hungaroring ungewiss war, konnte man gerade bei der Ligaleitung die Erleichterung spüren, als er zum Freien Training im Paddock erschien. Auch bei diesem Rennen waren nicht alle am Start. Captain und Cerano111 fehlten beim dritten und vierten Saisonlauf. Dafür nahm ein Gaststarter teil. Flush639 gab sich zum ersten Lauf die Ehre. Trotzdem waren 18 Fahrer mit von der Partie.


Das erste Qualifying bringt keine Überraschungen

Nachdem im Freien Training die letzten Abstimmungen vorgenommen wurden, ging es für die Meute in den 20 Minuten des Qualis auf Zeitenjagd. Wie schon in den beiden ersten Qualifyings sicherte sich OFFROADRACER686 mit 1:44.832 Minuten die Pole Position vor seinem ärgsten Kontrahenten MLX_Racing und Smurferino42 und die damit verbundenen zwei Extrapunkte. Antonia906090 und Revellersmotorsport konnten keine Zeiten setzen.


...und alle kamen durch...

In der Ligaleitung kamen nach den bisherigen Vorfällen in der Startphase Bedenken, dass es in Ungarn anders laufen würde. Der Kurs ist nicht für seine Überholmöglichkeiten bekannt und die Renndauer von 45 Minuten trug auch nicht unbedingt dazu bei, dass es gesitteter ablaufen könnte. Zur Überraschung aller kamen fast alle gut durch T1. Zipbeutel ging weit und kam etwas ungestüm wieder auf die Strecke zurück, sodass sich starplayer91 im Sandwich zwischen Antonia906090 und Zipbeutel wiederfand und sich durch die Berührung drehte. F300 konnte nur durch eine Vollbremsung und starkes Ausweichmanöver einen Einschlag in starplayer91 verhindern. Vorne erwischte OFFROADRACER686 einen perfekten Start und konnte P1 vor MLX_Racing und Smurferino42 behaupten. Beim deutsch-deutschen Duell der Hersteller konnte Bellof in seinem Audi R8 LMS Evo den Porsche GT3 R von xxmanuxx ausbeschleunigen und sich P4 ergattern. Ein besonderes Augenmerk lag auf Buddy-High5. Er begann etwas nervös und nach vorsichtigem Rennbeginn lief er schnell auf Betriebstemperatur und lieferte sich über das gesamte Rennen einen harten, aber fairen Fight mit Ruthemium und konnte den Platz vor ihm behaupten, während Lit9889 sich gegenüber Buddy-High5 behaupten musste. Pechvogel des Rennens war Ben, der durch technische Probleme das Rennen erst gar nicht aufnehmen konnte. Wieder dem Feld hinterher fuhr Revellersmotorsport, der in seinem BMW keine Pace findet und zu allem Unglück auch noch zwei Stopps einlegen musste. Am Ende der ersten Runde gab es noch einen Zwischenfall zwischen Runarbindar und Antonia906090, als die Austro-Amazone etwas zu optimistisch in T13 attackierte und diesen so unglücklich am Heck traf, dass er sich drehte und das Rennen von hinten wieder aufnehmen musste.


Heiße Tänze im Mittelfeld

Vorne gab OFFROADRACER686 das Tempo vor und konnte durch seine fehlerfreie Fahrt den Abstand zu MLX_Racing kontinuierlich ausbauen, während Smurferino42 den Druck auf seinen Vordermann aufzubauen versuchte. Dies gelang ab Runde 10, da der Porsche von MLX_Racing plötzlich kaum Vortrieb erzeugte. Diese Gelegenheit nutzte Smurferino42 aus und konnte die Lücke zufahren. Dahinter konnte Bellof die Pace nicht mitgehen und Kubi297 konnte sich nicht nur an xxmanuxx, sondern auch an Erstgenannten vorbei schieben und kurzzeitig den vierten Platz erringen, den er allerdings eine Runde später wieder an Bellof abgeben musste und zu allem Überfluss eine falsche Spritberechnung ihn zu einem Splash & Dash zwang, was am Ende nur Rang 10 bedeutete. Gaststarter @Flush636 zollte der fehlenden Erfahrung Tribut und musste nach zwei Einschlägen, jeweils in T3, die Box ansteuern. Dort kassierte er auch noch eine Drive-Through-Strafe wegen Pit-Speeding. Runarbindar stellte seinen Ferrari 488 GT3 in der Box ab. Ein unaufgeregtes Rennen fuhr indessen Marcel2502 und sicherte sich am Ende damit P6. Es waren im Rennverlauf viele enge Zweikämpfe zu sehen, wie z. B. das Dauerduell zwischen Zipbeutel und Antonia906090 oder Bellof und xxmanuxx. Ein eventuelles Duell MLX_Racing gegen Smurferino42 wurde durch dessen Dreher vereitelt, sodass MLX_Racing seinen Vorsprung wieder stetig ausbauen konnte. Trotzdem beklagte er sich 15 Minuten vor Rennende über anhaltenen Paceverlust von teilweise bis zu 1,8 Sekunden pro Runde auf OFFROADRACER686. So konnte dieser einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg einfahren und sich im ersten Lauf die "Triple Crown" aufsetzen. Bei allen bisherigen Rennen die Pole Position ergattert und den Rennsieg eingefahren. Eine ganz starke Leistung des jungen Österreichers, der die Kontrahenten MLX_Racing und Smurferino42 auf die Plätze verwies.


Kurze Pause vor dem zweiten Durchgang

Nach dem Rennen wurde eine 15 minütige Pause eingelegt, damit das Fahrerfeld in Ruhe durchschnaufen konnte. Revellersmotorsport und Antonia906090 sowie Flush639 blieben dem zweiten Durchgang fern. Bei Revellersmotorsport waren es Performanceprobleme, bei Antonia906090 waren unschöne Vorwürfe von Runarbindar der Grund. Flush639 hatte schon vor dem Event angekündigt, nur den ersten Sprint mitzufahren.


Ritt auf der Rasierklinge

Eine weitere Neuerung betraf die Qualifikation zum zweiten Durchlauf: das One-Shot-Quali. Jeder Fahrer hatte eine Outlap, Hotlap und Inlap. Die Gefahr dabei besteht zu hart zu pushen, die Tracklimits zu überfahren und somit keine gezeitete Runde auf's Parkett zu bringen. Dies merkte man an den Zeiten. Die Pole holte sich, wen wundert's, wieder OFFROADRACER686 mit 1:45.129 Minuten. Diese Zeit lag damit fast drei Hundertstel über der Polezeit aus dem ersten Qualilauf. Zweiter wurde Kubi297 vor MLX_Racing. Einziger Fahrer ohne gewertete Runde war Ben, was für ihn den letzten Startplatz bedeutete.


Massiver Lackaustausch zu Beginn

Es ging ein zweites Mal ins Single File auf den Hungaroring und auch hier lief der Start wieder sehr gesittet ab. Allerdings geriet Bellof beim Start in das Sandwich von xxmanuxx und MLX_Racing, aus dem nur MLX_Racing ohne Schaden entfliehen konnte. Sowohl Bellof, als auch xxmanuxx kreiselten sich und Lit9889 bekam von Ruthemium einen kleinen Schubser, als dieser dem Knäuel ausweichen wollte. Somit mussten die drei Fahrer das Rennen von ganz hinten wieder aufnehmen. Vorne konnte sich Marcel2502 kurzfristig von P4 auf P1 katapultieren, musste die Führung aber nach T1 wieder an seinen Dauerbesitzer OFFROADRACER686 abgeben. Dahinter sortierte sich MLX_Racing ein, nachdem Kubi297 in T2 an dessen Porsche entlang schrammte und dann in T3 sich drehte. Hinten bekam Zipbeutel von F300 einen kleinen Schubser, konnte aber mit einer starken Fahrzeugbeherrschung einen Massencrash verhindern und ging in T1 weit. starplayer91 konnte diese turbulente Phase für sich nutzen und Plätze nach vorne gut machen trotz eines leichten Schadens, den er sich bei einem Ausweichmanöver in T1 abgeholt hatte. Der absolute Nutznießer war allerdings Ruthemium, der sich auf P5 wiederfand.


Die große Aufholjagd

Bellof konnte nach dem Dreher noch vor T3 an xxmanuxx vorbeigehen und begann seine fulminante Aufholjagd trotz eines Schadens am Heck. Vorne ging es auch zur Sache und MLX_Racing konnte sich nach hartem Kampf P2 von Marcel2502 erkämpfen. Dahinter führte Runarbindar dann einen ganzen Zug an Fahrzeugen an, was Bellof und xxmanuxx zugute kam, da sie die Abstände zufahren konnten. F300 und Ben waren schon in Runde 1 die ersten Opfer von Bellof, während xxmanuxx länger hinter F300 fest hing. In der dritten Runde nutzte Bellof einen Fehler von Buddy-High5 aus, eine Runde später kam es zum Duell mit dem Audi von starplayer91, der Bellof ohne große Gegenwehr ziehen ließ. xxmanuxx konnte sodann auch F300 hinter sich lassen, während Bellof wie entfesselt weiter nach vorne fuhr. Zipbeutel wurde in Runde 6 ausbeschleunigt, und zwei Runden später nutzte er das Gerangel zwischen Smurferino42 und Lit9889 aus. Während dessen drehte sich xxmanuxx auf P10 liegend hinter Buddy-High5 Ausgangs der Esses und fiel einen Platz zurück. Smurferino42 seinerseits machte nach dem Ausritt Druck auf Bellof, der Runde 12 in Schlagdistanz zu den Dauerkonkurrenten Kubi297 und Runarbindar kam und Kubi297 nach einem leichten Quersteher auf der Start-Ziel-Geraden überholen und in der selben Runde auch noch an Runarbindar vorbeigehen konnte. Dieser verteidigte sich mit allen Mitteln gegen die Angriffe von Kubi297, der wiederum auf den aufholenden Smurferino42 achten musste. 15 Minuten vor Rennende verbremste sich Runarbindar in T5 leicht, sodass Kubi297 sich neben ihn setzen konnte. Dort kam es dann zur Berührung, in deren Verlauf Kubi297 den sich wegdrehenden Wagen abzufangen versuchte, durch das Gegenpendeln allerdings direkt vor die Front von Smurferino42 fuhr, der keine Chance mehr hatte um auszuweichen. Dies bedeutete das Ende der beiden Fahrer, wobei Kubi297 sich noch in die Boxenanlage retten konnte, das Rennen allerdings nicht wieder aufnahm. xxmanuxx rutschte dadurch wie der vor ihm fahrende Buddy-High5 zwei Plätze nach vorne.


OFFROADRACER686 macht den Sack zu

Während sich die Konkurrenz hinten duellierte oder sich gegenseitig aus dem Rennen nahm, drehte OFFROADRACER686 einsam seine Runden an der Spitze. Durch den Zweikampf mit Marcel2502 war der Abstand von MLX_Racing zu groß, um noch um den Rennsieg fahren zu können und so ging der Österreicher in den Verwaltungsmodus über, wobei er auch im zweiten Rennen über Performanceprobleme klagte. Hinten fing sich Zipbeutel eine Drive-Through-Strafe wegen Überschreitung der Tracklimits ein und stellte kurze Zeit später seinen Porsche in der Garage ab. Vor ihm kämpften Buddy-High5 sowie Runarbindar um P6. Bellof beklagte zum Rennende hin durch das leichter werdende Fahrzeug Downforceprobleme und sicherte P5 ab anstatt noch Ruthemium den vierten Platz streitig zu machen. xxmanuxx war indessen auf P8 vorgefahren, aber auch er beklagte das Fahrverhalten des ramponierten Porsche. Probleme bekam auch Ben. Dieser hatte nämlich etwas zu wenig Sprit eingeladen und musste im Schlussteil des Rennens schon über das Motormapping in den Spritsparmodus wechseln. Als auch dies nicht die benötigte Wirkung zeigte griff er in die taktische Trickkiste: Er fuhr so langsam, dass OFFROADRACER686 ihn noch vor überqueren der Ziellinie überrundete und er sich somit eine Runde sparen konnte, was im den Allerwertesten rettete. Dahinter komplettierten MLX_Racing und Marcel2502, der seine erste Podestplatzierung erringen konnte, das Podium. Der Husarenritt von Bellof endete auf P5 und der von xxmanuxx auf P8.


Das Podium

"Das waren zwei geile Siege," so der O-Ton des Dominators OFFROADRACER686. "Ich war mir nicht sicher, ob ich beide Rennen gewinnen könne, aber es lief alles super! Jetzt freue ich mich auf Zandvoort!" Dies klingt eher nach einer Drohung für die hinterher fahrende Konkurrenz.


Der Zweitplatzierte MLX_Racing klang etwas verzweifelt über die Pace des WM-Führenden: "Im ersten Rennen konnte ich noch gut mit ihm mithalten und hoffte natürlich auf einen Fehler seinerseits. Nach den plötzlichen und unerklärlichen Vortriebsverlusten war das Rennen dann gelaufen. Aber ich bin mit dem zweiten Platz absolut zufrieden und hatte das Minimalziel erreicht." Zum zweiten Lauf sagte er: "Nachdem ich eine Zeit lang hinter Marcel2502 fest hing, konnte OFFROADRACER686 vorne wegfahren. Ich sehe, dass wenn er keine Fehler macht, kann ich P2 zementieren. Leider versäume ich jetzt mindestens zwei Rennen. Ich hätte ihn gerne mit allen Mitteln auf der Strecke geschlagen."


Der Dritte im ersten Rennen war Smurferino42, der nicht ganz zufrieden war: "Das Rennen an sich war wie das Auto mega gut, aber ohne Fehler wäre P2 drin gewesen."


Marcel2502 konnte seinen dritten Platz im zweiten Rennen des Tages noch gar nicht richtig fassen: "Ich bin absolut glücklich über mein erstes Podium in der Liga. P4 im Quali war der Grundstein für das Ergebnis. Zwar hatte ich einen sehr guten Start, konnte das Tempo der beiden anderen aber nicht mitgehen. Trotzdem entwickelt sich alles in eine positive Richtung, auf die ich aufbauen kann!"


Nach Budapest ist vor Zandvoort

Lassen wir das Gulasch hinter uns und freuen uns auf einen große Protion Broodje Haring, der uns bei der nächsten Station in der Dünenlandschaft auf dem Circuit Park Zandvoort (NED) serviert wird. Wieder geht es bei zwei Sprintrennen durch die Dünen an der Nordsee. Start ist um 14:00 Uhr bei einer Dauer von 45 Minuten ohne Pflichtstop. Die Trainingstage dürften auch hier wegen der Steckencharakteristik stark frequentiert sein. Die Wettervorhersage sieht momentan sehr gut aus. Es wird kein Niederschlag erwartet, aber aufgrund der Tages- und Jahreszeit können natürlich Temperaturen im unteren Bereich erwartet werden.



Keep racing 🏁!

Bellof für die SimRC ACC PS4 Liga