Beschwerden aus dem 2. Saisonrennen in Italien - Monza [S6]

  • Moin!


    Wie immer gilt, wenn ihr Fragen zu Entscheidungen der Rennleitung habt, meldet euch am besten bei einem der Ligaleiter Gscheida_Bua, Sn0w, xxmanuxx, Bloodsaw_ oder bei mir (auch wenn ich eure Anfragen nur weiterleiten werde - ich putz hier nur :D).


    Übersicht

    Qualistrafen (Verstoß gegen §4 lit. e.)

    Pro-AM

    #420 c_4 - 2 Strafplätze

    #726 DerEchteEben - 2 Strafplätze

    #31 Hajo Hormann - 2 Strafplätze

    #555 Helderffg - 1 Strafpunkt (ESC Nach Unfall)


    Pro

    #5 DERpaul - 2 Strafplätze

    #48 Fabson4821 - 1 Strafpunkt (ESC Nach Unfall)


    Rennsperren für R3 - Imola wegen Erreichen/Überschreiten der Schwelle an Strafpunkten.

    #70 TheBigO

    #27 Andrix

    #88 winstrol

    #420 c_4



    Fahrer Strafe Split
    Andrix #27 6 Strafplätze + 5 Strafpunkte
    Pro-Am
    @amyen #77 2 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro-Am
    DerEchteEben #726 4 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro-Am
    Buddy-High5 #999 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt
    Pro-Am
    c_4 #420 4 Strafplätze + 1 Strafpunkt Pro-Am
    Hajo Hormann #31 2 Strafplätze Pro-AM
    DERpaul #5 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt Pro
    Tommy1282 #82 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt Pro
    TheBigO #70 DSQ (R2) + 7 Strafplätze (für R4, da Rennsperre R3) + 6 Strafpunkte Pro
    buddabrot33 #733 4 Strafplätze + 3 Strafpunkte (für R3 -Imola, da DNF) Pro
    Cvbby #39 1 Strafplatz + 1 Strafpunkt + Verwarnung Pro
    AKO1894 #58 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt Pro
    Reacontom #95 2 Strafplatz + 1 Strafpunkt Pro
    Mirvet #612 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro
    winstrol #88 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro
    efjay #26 4 Strafplätze + 3 Strafpunkte Pro
    jasko #30 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt Pro
    Webbster #3 1 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro
    Fabson4821 #48 1 Strafpunkt Pro
    JeffGaming023 #23 Verwarnung Pro
    Mathias Pritsche #852 Verwarnung Pro
    pera #41 Verwarnung Pro
    Buddy-High5 #999 Verwarnung Pro-AM
    Jan Blume #172 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte (für R3 - Imola, da DNF) Pro-AM
    Pepi McPeepson #18 Verwarnung Pro-AM
    Padmaster #94 Verwarnung Pro-AM
    travis_marius #15 1 Strafplatz + 2 Strafpunkte Pro-AM
    Alex Hübsch #32 1 Strafplatz + 2 Strafpunkte Pro-AM
    Helderffg #555 Verwarnung + 1 Strafpunkt Pro-AM
    Andreas 68 #386 Verwarnung Pro-AM
    DomiH0RIZ0N #437 Verwarnung Pro-AM
    Jin #357 Verwarnung Pro-AM
    Rasi84 #884 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte Pro-AM
    Sn0w #317 2 Strafplätze + 2 Strafpunkte (für R3 -Imola, da DNF) Pro-AM
    Andre_450 #666 Verwarnung Pro-AM
    Starworx #42 VerwarnungPro-AM



    _________________________________________________________________________________________________________________________

    Sollten wir einen Fehler gemacht haben, dann meldet euch bitte bei uns.


    Eure Ligaleitung.

  • Dieses Mal ohne Videos da der Aufwand zu groß gewesen wäre alle Videos zu schneiden und hoch zu laden bei der Menge an Vorfällen. :gogoo:



    ANTRAGSTELLERBESCHULDIGTERRUNDE(KURVE /

    SEKTOR)

    BegründungENTSCHEIDUNG
    3171233T4Fahrzeug #712 und #31 fahren gemeinsam in T4 Lesmo 1. #712 auf der Außenseite lässt der #31 auf der Innenseite mehr als eine fahrzeugbreite Platz. #31 entfernt sich kurz vom Apex mit Untersteuern wieder leicht von der Innenseite, weil der Abstand zwischen den beiden Fahrzeugen schon gering war kommt es zum Kontakt und die #31 dreht sich zur Innenseite weg. Es konnte kein fehlverhalten der #712 erkannt werden.Rennunfall
    2
    111
    272T 10

    Fahrzeug #27 versucht sich am Apex von T10 zwischen die beiden im Kampf Side-by-Side fahrenden #111 und #2 zu setzen. Dabei unterschätzt #27 die eigene Fahrzeugbreite und trifft die #2 hinten auf der linken Seite. #2 wird gedreht und trifft dabei #111. #27 versucht in eine Lücke zu gehen, die ohne Fahrzeugberührungen zu riskieren, nicht vorhanden ist. Anstatt kurz zu lupfen und den beiden Autos auf Start/Ziel zu folgen wird eine Kollision billigend in Kauf genommen. Nach dem Verursachen des Unfalls ist kein Warten zu erkennen.

    Strafe gemäß §5 Nr. 3 lit a) und §5 Nr. 5 lit a) in Kombination mit §5 Nr. 5 lit c) mit grober Fahrlässigkeit. Einen zusätzlichen Strafpunkt für die wiederholte Missachtung des Fahrerkodex und dem fehlenden Respekt gegenüber dem Rennen seiner Mitfahrer.



    In der Folge des Unfalls ignorieren mehrere Fahrer die gelbe Flagge, welche alle verwarnt werden. Auch wurde unter gelb überholt. Weiters wurden aufgrund des Ignorierens der gelben Flaggen Folgeunfälle ausgelöst. Welche Fahrer das genau betrifft, seht ihr rechts.
    #27 - 4 Strafplätze + 3 Strafpunkte

    Kollisionen unter Gelb:
    #172 3 Strafplätze+ 2 Strafpunkte
    #884 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    #317 2 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    #15 1 Strafplatz + 2 Strafpunkte
    #32 1 Strafplatz + 2 Strafpunkte

    Überholen unter Gelb:
    #420 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt

    Ignorieren der Flaggenregeln:
    #999 Verwarnung
    #18 Verwarnung
    #94 Verwarnung
    #555 Verwarnung
    #386 Verwarnung
    #437 Verwarnung
    #357 Verwarnung
    #42 Verwarnung
    #666 Verwarnung
    172271T1

    Fahrzeug #27 nutzt opportun das vorsichtig fahrende Feld am Start aus und nutzt jede sich ergebene Lücke zum Überholen. Kurz vor T1 geht #27 zwischen zwei Fahrzeuge in ein 3-Wide und versucht sich weiter mit alternierendem Gas geben + bremsen nach vorne zu schieben. Kurz vor dem Einlenkpunkt gibt die #27 einen weiteren kurzen Gasschub und fährt der #172 seitlich aufs Heck. #172 dreht sich und muss diverse Autos passieren lassen. Sowohl die Entstehung der Situation, das Ausnutzen der im Briefing angesprochenen Vorsicht seiner Mitfahrer, als letztendlich der letzte Gasschub führen zu dem Kontakt mit #172.

    Strafe gemäß §5 Nr. 1 lit a) mit grober Fahrlässigkeit wegen der Aggressivität, dem ignorieren der Ansprache im Briefing und dem Vorfall in der ersten Rennrunde. §5 Nr. 2 lit h

    #27 - 2 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    647261T1#726 hätte bei dem Versuch zu überholen mehr Platz lassen können und schiebt damit die #64 etwas von der Strecke. #726 überholt #64 während die #64 von der Strecke gedrängt wurde, was einem strafbaren unerlaubten Überholmanöver entspricht.

    #64 hätte allerdings danach auf dem Kerb weiter geradeaus fahren können, aber entscheidet sich dazu spitz auf die Strecke zurück zu kehren und provoziert den folgenden weiteren Kontakt damit selbst. Weshalb der Abflug nicht die Schuld der #726 ist. Weil bei dieser Berührung die #726 unversehrt bleibt wird dies als Rennunfall gewertet.
    #726 - 2 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    6422T10/Start-Ziel

    Fahrzeug #2 steht nach seinem Dreher auf der Bremse bis das Fahrzeug komplett steht. Dabei geht der Motor aus.

    #2 geht, bei ausgeschaltetem Motor, voll aufs Gas und wartet bis sich eine ausreichend große Lücke zur Weiterfahrt ergibt.

    Während der kompletten Anfahrt der #64 auf die Start-/Ziel-Gerade steht das Auto #2 still.

    Erst ein weiteres Fahrzeug weiter bedient der Fahrer den Starter und rollt ohne Gefährdung des Verkehrs in die Boxeneinfahrt

    Keine Strafe
    199992/3T10/Start-ZielÜberholen unter gelber Flagge und damit illegales Überholmanöver durch die #999 nach §5 Nr. 7 lit d)#999 - 2 Strafplätze +1 Strafpunkt
    583910T3

    Fahrzeug #39 ist knapp eine halbe Autolänge vor Fahrzeug #58 am Einlenkpunkt, es kommt zu einer von der #58 ausgehenden Berührung innerhalb der Schikane T3 ohne Folge. Am Exit T3 fahren beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe zum Scheitelpunkt, dabei hat Fahrzeug #39 ausreichend Platz um am Sausage Kerb vorbei durch die Kurve zu kommen.

    Am Ausgang von T5 geht Fahrzeug #39 mit Vollgas und hohem Lenkeinschlag in Richtung exit was das Fahrzeug zum untersteuern Richtung Ausgangskerb treibt. Ein Verkeilen der Fahrzeuge ist nicht zu erkennen. Am Ausgangskerb drückt Fahrzeug #39 mit einem Kontakt das Fahrzeug #58 in den Kies. Auch ohne Berührung lässt #39 nicht einmal annährend eine fahrzeugbreite Platz, obwohl der Kontakt sogar zu einem oversteer vom Ausgangskerb weggeführt hat. #39 hätte hier mit ein wenig Lupfen am Ausgang dafür sorgen können dem Fahrzeug #58 ausreichend Platz zu lassen. Deshalb stellt es ein unerlaubtes Verhindern eines Überholmanövers dar


    #39 - 1 Strafplätze + 1 Strafpunkt

    2976121T2In T2 befindet sich #612 auf der Außenseite während Fahrzeug #297 auf der Innenseite direkt am Kerb fährt. Am Beginn der Kurve gibt es noch eine Überlappung zwischen #612 und #297 welche sich im Verlauf der Kurve auflöst, so dass das Fahrzeug #612 auf seiner rechten Seite ganz knapp frei ist. In dem Moment entscheidet sich #612 dazu, sich auf die Innenseite vor das Auto #297 zu setzen und lenkt stärker nach rechts. Gleichzeitig schließt das Fahrzeug #297 wieder auf und stellt die leichte Überlappung der beiden Fahrzeuge wieder her. Auf Grund der ruckartigen Beschleunigung in unserem Replay gehen wir von leichtem "Rubberbanding" aus. Dennoch zieht die #612 viel zu früh vor das Auto #297 und würde auch ohne Rubberbanding damit ein hohes Risiko eingehen. Es kommt zu einem Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen, durch den beide von der Strecke abkommen. #297 befand sich vor dem Unfall bereits auf der innersten Linie die möglich ist.

    Auf Grund der Situation entscheiden wir auf eine Kollision mit leichter Fahrlässigkeit durch #612 am oberen Rand der Skala. Da es sich um einen unnötigen Vorfall in der ersten Runde handelt wird ein extra Strafpunkt vergeben.
    #612 - 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte

    3035T1Fahrzeug #3 bremst auf der Innenseite hinter zwei Fahrzeugen viel zu spät für T1. #3 versucht noch nach Außen, zwischen den beiden Fahrzeugen hindurch, auszuweichen.

    Dabei erwischt die #3 dann das Fahrzeug #30 mit viel Überschuss am Heck und dreht es. Fahrzeug #3 wartet anschließend und gibt den Platz zurück.

    Da der Unfall durch eine Reaktion auf die Bremspunkte der Vordermänner vermeidbar gewesen wäre stellen wir eine Kollision mit grober Fahrlässigkeit fest. Die Strafe wird durch das sportliche Warten auf den Geschädigten reduziert.
    #3 - 1 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    13351T1#5 fährt auf T1 hinter der #133. Als sich das Feld komprimiert und langsamer wird gibt #5 noch mal leicht Gas um möglichst nah am Vordermann zu sein, in diesem Moment bremsen die vor ihm fahrenden Fahrzeuge da es sich in T1 noch weiter staut. #5 fährt der #133 leicht aufs Heck. #5 hätte das Auffahren verhindern können durch ein Einfaches ausrollen lassen anstelle vorm Apex noch einmal Gas zu geben.

    Die Kollision ist hier nicht das schlimme, sondern die Missachtung der eindeutigen Ansage im Briefing, dafür gibt es auch die Strafe.
    #5 - 1 Strafpunkt
    133221T3#133 fährt in einer Kolonne auf T3 zu. Lässt dabei auf der rechten Seite ca eine Autobreite Platz. In der Bremszone schiebt sich in diesem Bereich die #22 auf der Außenseite neben die #133.

    #133 fährt nicht komplett zum Apex, da dahinter bereits ein Unfall zu Stande kommt. #22 lenkt so in die Kurve ein, als wenn die #133 die normale Ideallinie fährt und es kommt zu einem Kontakt.

    Danach möchte die #133 nach rechts dem Unfall ausweichen und es kommt zu weiteren Kontakten mit der #22 die alle ohne Folgen bleiben. Die Kontakte wurden damit von beiden Fahrzeugen gleichermaßen ausgelöst. Da es sich um eine unübersichtliche Situation handelt fällt die Entscheidung auf Rennunfall.
    Rennunfall
    133821T4#82 entscheidet sich in T3 dem Auffahrunfall abseits der Strecke über die Innenseite auszuweichen. Dabei kürzt er die Strecke ab und überholt zwei Fahrzeuge. Bei der Auffahrt auf die Rennstrecke wird sofort wieder Vollgas gegeben und nicht auf die Fahrzeuge gewartet die vor dem Ausweichmanöver noch vor der #82 waren. Das Abkürzen der Strecke war zwar zur Vermeidung des Unfalles in Ordnung, jedoch hätte stärker verzögert werden müssen und den erlangten Positionsvorteil wieder zurück zu geben. Dies stellt ein unerlaubtes Überholmanöver dar.#82- 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt
    47952T4Fahrzeug #95 versucht das Fahrzeug #47 in T4 zu überholen und bremst später als Fahrzeug #47. Es bestand am Einlenkpunkt keine halbe Fahrzeuglänge Überlappung, daher hätte #95 das Manöver auf der Innenseite abbrechen müssen. Es kommt zu einer Berührung am Heck der #47 welche zu einem Dreher führt. #95 wartet nicht auf die #47 um die Position zurück zu geben. Es wird eine Kollision mit leichter Fahrlässigkeit festgestellt.#95 - 2 Strafplatz + 1 Strafpunkt
    766398T1

    Fahrzeug #766 greift in T1 Fahrzeug #39 an. Die #766 lenkt am Apex des zweiten Teils der Schikane in #39 ein und es kommt zum ersten Kontakt. Zu diesem Zeitpunkt liegt #766 als angreifendes Fahrzeug hinter der #39. #39 trifft die Linie für den zweiten Teil der Schikane sehr weit Innen und gibt früh Gas, so dass ein Untersteuern in Richtung Kerb einsetzt, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die vorhergehende Berührung durch die #766 zu einer Veränderung der Linie führt. #766 hätte die folgende Situation hier bereits durch Lupfen verhindern können. #766 bleibt aber daneben und kommt in den Kies, weil die #39 scheinbar zu wenig Platz lässt, allerdings befindet sich auf Strecke + Kerb noch geradeso genügend Platz für ein Auto neben der #39.

    Für die Rennleitung haben #766 und #39 zu gleichen Teilen Schuld an dem unsauberen Zweikampf

    Rennunfall
    766261T4-T5

    #26 nutzt auf der Innenseite bei der Anfahrt auf T3 den Bremspunkt einer normalen Rennrunde, was viel zu spät ist, obwohl bereits davor Bremslichter der davor fahrenden Fahrzeuge zu erkennen sind. #26 weicht daraufhin nach Innen aus, da rechts neben ihm bereits ein Auto ist, und trifft in T3 das Fahrzeug #766 und dreht es.

    Vor allem weil bereits die Bremslichter der anderen Fahrzeuge frühzeitig aufleuchteten und es in der ersten Runde war, wird auf eine grobe Fahrlässigkeit mit besonderer Schwere entschieden.

    Die #26 wird allerdings noch dadurch entlastet, dass er danach auf das vollständige Fahrerfeld wartet, bis auch letztendlich die #766 ihn wieder überholen konnte.

    Strafe gemäß §5 Nr. 5 lit a) in Kombination mit §5 Nr. 5 lit c) mit Reduzierung der Strafversetzung um 2 Positionen.

    #26 - 4 Strafplätze + 3 Strafpunkte
    7668835T6Fahrzeug #766 wird bei der Anfahrt auf T5 von #88 eingeholt. #766 hatte erst kurz zuvor das erste Mal die blaue Flagge gezeigt bekommen und befand sich im direkten Zweikampf mit seinem Vordermann. In T5 versuchte sich #766 innen neben den Vordermann zu setzen. #88 der zu dem Zeitpunkt als Überrundender aufgeschlossen hatte folgt der Kampflinie von #766 und bremst viel später. Dabei trifft #88 das Fahrzeug #766 mit viel Überschuss am Heck, so dass sich #766 dreht. #88 fährt ohne Warten weiter. #88 hätte die Kollision verhindern können, entweder durch eine Reaktion auf die Bremslichter der vorherfahrenden Fahrzeuge oder durch das wählen der äußeren Linie. Aus diesem Grund stellen wir eine Kollision mit grober Fahrlässigkeit fest.

    #88 hat nach §5 Nr.4 lit b) dafür zu sorgen das eine Überrundung ohne Berührungen stattfindet. #766 hat sich nicht aktiv gegen eine Überrundung verteidigt, da die gewählte Linie dem Angriff auf den Vordermann galt und zum Zeitpunkt der Linienwahl kein Angriff der #88 erkennbar war.

    Wir möchten darauf hinweisen, dass wir hier kein Formel 1 fahren und nicht jeder Fahrer bei blauen Flaggen sofort aus dem Weg springen muss. Wer das Reglement und den Fahrerkodex kennt, sollte wissen wie die Regelung dazu bei uns aussieht.
    #88 - 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte
    583915S1Fahrzeug #58 fährt aus T10 heraus die normale schräge Ideallinie Richtung Start/Ziel. #39 folgt im Windschatten.

    Der Platz auf der linken Fahrbahnseite wird durch den üblichen schrägen Winkel von Fahrzeug #58 kontinuierlich kleiner. Dennoch entscheidet sich #39 im Verlaufe der Start-/Ziel-Geraden für ein Manöver auf der linken Seite. Als sich eine Überlappung androht bemerkt #39 erst den schwindenden Platz, während #58 weiterhin einfach seine Rennlinie hält und keine aktive Verteidigung zeigt. Bei dem Versuch der #39 das Manöver abzubrechen kommt es zu einem Kontakt mit dem Heck des Vordermannes, es passiert glücklicherweise nichts. Würde es hier zu einem Unfall kommen, sehen wir die Hauptschuld bei #39, da es lange absehbar und erwartbar war das der Platz auf der linken Seite verschwindet, da #58 seine Linie in keiner Weise anpasst. So wird wegen dem unnötig und durch lupfen leicht vermeidbarem leichten Kontakt eine Verwarnung ausgesprochen.
    #39 - Verwarnung
    395810T5Fahrzeug #58 folgt zwischen T4 und T5 zwei im Kampf befindlichen Fahrzeugen und reiht sich hinter #39 ein.

    Am Bremspunkt von T5 bremst Fahrzeug #58 zu spät indem nicht auf die Bremsleuchten der beiden Fahrzeuge vor ihm reagiert wird und den Bremspunkt einer normalen freien Rennrunde genutzt wird. Noch während der Bremszone kommt es zum Kontakt bei dem die #39 mit viel Überschuss am Heck getroffen wird und in Folge das Fahrzeug aufwendig abfangen muss. Dabei überholt #58 in der Folge das Auto #39. #58 gibt Platz über mehrere Runden nicht zurück. Es wird eine leicht fahrlässige Kollision bestraft.
    #58 - 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt
    783042T10

    Fahrzeug #78 befindet sich vor T9 in mittiger Position vor Fahrzeug #30 welches leicht versetzt im Windschatten einen Angriff vorbereit. #78 wählt einen ungewöhnlich frühen Bremspunkt, die fehlende Reaktion der #30 auf das Bremsmanöver führt zur Kollision mit #78. #30 hätte die Situation verhindern können. Entweder durch ein früheres rausziehen auf eine Angriffslinie neben Fahrzeug #78, oder bei fehlender Absicht zum Überholmanöver mit frühzeitigem rauslupfen und Bremsbereitschaft. #30 trifft deshalb als hinterher fahrender die Hauptschuld, trotz des frühen Bremspunktes der #78. Strafe gemäß §5 Nr. 5 lit a) mit leichter Fahrlässigkeit nach §5 Nr. 5 lit c)

    #30 - 2 Strafplätze +1 Strafpunkt
    1577153#15 kommt durch einen Fahrfehler hinter die #386 und den Überrundeten #77. In T3 in Runde 15 (der Führenden) setzt sich die #77 als Überrundeter nach einem missglückten Zurückrundungs-Versuch vor die #386. Bei dem Manöver musste die #386 vorrauschauend die Kollision verhindern, #77 gibt die Position aber wieder an die #386 zurück. #15 startet ein in derselben Runde ein Überrundungsmanöver vor T9, welches die #77 mit einer aktiven Verteidigungslinie auf der Innenseite blockiert. #77 hätte beim Versuch der #15 ihn vor T9 zu überholen die Innenseite offenlassen müssen. Eine Strafe erfolgt wegen dem gefährlichen Rückrundungsversuch (Guter Ausgang des Manövers war Abhängig vom Öffnen der Lenkung der #386) in Kombination mit der aktiven Verteidigung gegen eine Überrundung von #15. Weitere Vergehen, die im Strafantrag gestellt wurden, konnten wir nicht erkennen.
    #77 - 2 Strafplätze + 1 Strafpunkt
    404, LL70, 7338 6-7#733 versucht nach T6 auf dem Weg zu T7 ein unglückliches Überholmanöver gegen Fahrzeug #70. #70 folgt erst der Ideallinie um den Linksknick in der Geraden und erregt den Anschein hier der normalen Ideallinie Richtung rechter Seite zu folgen. In dem Moment entscheidet sich Fahrzeug #733 für ein Überholmanöver auf der, sich in diesem Moment öffnenden, linken Seite. #70 hatte aber den Lenkwinkel vom Linksknick auch nach dem Knick beibehalten, so dass sich die Lücke im weiteren Verlauf nicht weiter öffnet, sondern wieder schließt. #733 reagiert hier falsch und versucht, anstelle heraus zu lupfen, dass Überholmanöver fortzusetzen. Dabei kommt es zum Kontakt an der linken Heckpartie von #70. #70 wird nach links in die Fahrbahnbegrenzung gedreht und erhält vermutlich einen Lenkungsschaden. Dadurch das #733 den Unfall bis zum Schluss leicht vermeiden konnte wird hier eine Kollision mit grober Fahrlässigkeit der #733 festgestellt.

    #70 kann das Auto auf dem dünnen Grünstreifen abfangen und fährt mit Vollgas wieder auf die Rennstrecke. Dabei ist das Auto durchgehend schräg nach rechts gerichtet. Dabei kommt es zu einem Kontakt mit Fahrzeug #733, welches nach dem Unfall seine Fahrt wieder fortgesetzt hatte und sich auf der äußersten rechten Fahrbahnseite befand.
    Der Lenkinput zusammen mit der Gaszugabe von #70, mit einem scheinbar beschädigten Auto, ist in dieser Situation eine absolut falsche Entscheidung. Auch hier stellen wir eine Kollision mit grober Fahrlässigkeit, dieses Mal der #70, fest, da die Kollision absolut vermeidbar war.

    #733 hält nach diesem Unfall nicht die Bremse getreten und erzeugt damit eine unnötige Gefahr indem das Auto auf die Ideallinie zurückrollt.


    #70 setzt sich, nach dem zweiten Unfall auf der Strecke stehend, in die Boxengasse zurück. Was angesichts der unglücklichen Position in Ordnung gewesen wäre. Allerdings entscheidet sich #70 für die Weiterfahrt, welche nach Reglement strengstens untersagt ist und mit einer Disqualifikation bestraft wird.

    #70 trifft im weiteren Rennverlauf ein weiteres Mal auf die #733. Vor T3 ist die #70 ein gutes Stück hinter der #733 und verbremst sich scheinbar sehr stark für die Kurve und weicht dabei nach Innen aus. Dabei touchiert #70 das Fahrzeug #733 am ersten Kurvenscheitel, so dass #733 sich dreht. Es scheint als würde die #70 danach auf #733 warten, gibt dieses aber auf bevor die #733 in die Nähe kommt und gibt die Position so nicht zurück. Auch hier stellen wir eine Kollision mit grober Fahrlässigkeit der #70 fest. Vor allem, weil diese sich zu diesem Zeitpunkt nicht hätte auf der Rennstrecke befinden dürfen.

    #70 verliert im weiteren Verlauf des Rennens in T7 die Kontrolle über das Auto und kommt am Ausgang der Ascari zum Stehen. #70 versucht nicht weiter zu fahren und setzt sich direkt zur Boxengasse zurück. Durch den fehlenden Versuch weiter zu fahren, ist ausgeschlossen, dass der Schaden und die Manövrierfähigkeit des Autos dem Fahrer bekannt war.
    Hierbei handelt es sich um ein weiteres untersagtes Nutzen der ESC-Taste.




    Auch wurde bei dem ersten Vorfall die Einhaltung der Flaggenregel der vorbeifahrenden Fahrzeuge überprüft. Dabei werden Warnungen für #23, #852 und #41 ausgesprochen, da das Tempo entweder gar nicht oder viel zu spät reduziert wurde.








    #733 - 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte (Kollision)



    #70 - 4 Strafplätze + 2 Strafpunkte (Kollision)



    #733 - 1 Strafplatz und 1 Strafpunkt (Nach Unfall Fahrzeug Rollen lassen)



    #70 - DSQ + 1 Strafpunkt (Weiterfahren nach ESC)



    #70 - 3 Strafplätze + 2 Strafpunkte (2. Kollision)



    #70 - 1 Strafpunkt (2. ESC)



    #23, #852, #41 - Verwarnung (Missachten der gelben Flaggen)
  • Bloodsaw_

    Hat das Thema freigeschaltet.