Beschwerden aus dem 4. Saisonrennen in Australien

  • Nach dem Rennen in Australien erreichte uns eine Beschwerde.


    Hier die Beschwerde von MrGhostO1O

    Zitat von MrGhostO1O

    Wie man im Clip oben sehen kann werde ich von Daresco von der Strecke gedrängt, obwohl ich schon neben ihm in der Bremszone für T9 war.


    • Die Situation aus meiner Sicht: (Runde 24) Daresco
      hatte einen schlechten Ausgang aus T6 und T7. In T8 war ich schon sehr dicht an ihm dran. Dicht genug um entscheiden zu können, ob ich ihn entweder rechts (innen) oder links (außen) in T9 attackieren und überholen möchte. Leider machte er die Tür am Ausgang von T8 innen noch früh genug zu, sodass ich bei der kleinen Distanz zu seinem Auto und mit dem Überschuss an Geschwindigkeit mich letztendlich für außen entscheiden musste. Ich brachte mein Auto bewusst millimeternahe an die linke (gelbe) Streckenbegrenzungslinie um einen gewissen Sicherheitsabstand wegen möglichen Lag zu haben. An der Bremszone angekommen hielt ich fair meine Linie, doch Daresco entschied sich einfach in der Bremszone nach links zu lenken, wo ich schon neben ihm war. Kontakt war ab diesem Zeitpunkt unvermeidlich. Weiter nach links mit dem vorderen und hinteren linken Reifen auf den Rasen (außerhalb der Strecke) gedrückt verbremste ich mich stark. Ich konnte aber gerade noch gut genug einlenken um weiter neben ihm durch T9 zu fahren. Am Ausgang von T9, welches nun der Wendepunkt für T10 ist, war ich noch weiter neben ihm als in der Bremszone vor T9. Er drückte mich dennoch weiterhin und noch härter von der Strecke, diesmal mit allen vier Rädern außerhalb der Streckenbegrenzung, als ob ich garnicht da gewesen wäre. Während ich versuchte mein Auto wieder unter Kontrolle zu bringen verlor ich am Ausgang von T10 nicht nur einen potentiellen Platz an Daresco, welcher einfach ohne Probleme am Asphalt beschleunigte, sondern auch an DerMinGamSven. Von diesem Zeitpunkt an musste ich also durch die Aktion von Daresco zwei statt ein Auto überholen. Dies auf einer Strecke, wo das Überholen äußerst schwierig ist und es daher ein großer Vorteil ist, wenn man vorne fährt. Daher hat Daresco durch seine Manöver in der Bremszone von T9 und am Wendepunkt zu T10 einen sehr großen Vorteil erlangt. Wie die Vorfälle in beiden Kurven endeten kann man eigentlich nur als Glück bezeichnen. In der Bremszone von T9 hätte ich sehr leicht Flügelschaden erhalten können. In T10 hätte sein hartes Drücken auch zu einem Dreher von ihm nach links quer vor meinem Auto bedeuten können, welches auch zu Schäden an beiden Autos führen hätte können.
    • Weitere Anmerkungen: Es ist äußerst
      unwahrscheinlich, dass Daresco mich "einfach nicht gesehen hätte", bzw., dass er sich nicht an die Abstandindikatoren verlassen könne, da diese unpräzise seien. Der Grund dafür ist offensichtlich. Wenn er mich nicht sah, warum nahm er dann überhaupt eine defensive Linie ein? Ein Fahrer wählt erst dann eine defensive Linie wenn er sich absolut sicher ist, dass die Rennlinie ihm einen Nachteil geben wird und der Verfolger in der folgenden Kurve neben ihm sein wird. Warum lässt man außen zunächst den Platz und drückt ihn dann einfach vehement zu obwohl da schon ein Auto ist? Vorallem wäre eine defensive Linie wie seine vor T9 vollkommen sinnlos, wenn er mich nicht gesehen hätte bzw. wusste wo ich bin und sein werde, da man am Ausgang von T9 zu T10 viel Schwung für die lange Gerade braucht, damit der Verfolger ihn nicht ausbeschleunigt und dort vorbei kommt.

    Stellungnahme

    Urteil

    Sobald sich ein Fahrer beim Angriff neben einen anderen Fahrer setzt (und hierbei ist es im Gegensatz zum Durchfahren einer Kurve egal wie weit der angreifende Fahrer bereits daneben ist), muss der verteidigende Fahrer auf der entsprechenden Gerade/Bremszone Platz lassen. Dies ist hier nicht geschehen. Daher spricht die Ligaleitung gegen Daresco wegen Unerlaubtem Verhindern/Blockieren eines Überholmanövers eine Zeitstrafe von 10 Sekunden aus. Dieses Urteil bezieht sich des Weiteren explizit auf den Vorfall im Bereich der Bremszone, für das Verhalten beim Durchfahren der Kurve wird keine Strafe ausgesprochen.


    Das Rennergebnis wird der Strafe entsprechend angepasst.