Hallo, Besucher der Thread wurde 233 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von Divinus01 am

[PC F1 18.2-Sunday] Beschwerden aus dem 3. Saisonrennen in Italien

  • Uns erreichten nach dem Rennen in Italien drei Beschwerden.


    Hier die 1. Beschwerde von spawnieSTAR

    Zitat von spawnieSTAR

    Qualifikation in Monza. Leflixx crasht in Tbschmd, der dadurch eine 5 Plätze Gridstrafe erhält. Unabhängig davon wie schnell Tbschmd hier auf der Strecke gewesen ist, ist es für mich eine grobe Beeinflussung der Qualifikation.


    Stellungnahme (mündlich)

    LeFlixx versuchte noch Windschatten mitzunehmen, unterschätzte seine Geschwindigkeit und fuhr tbschmd hinten auf. Daraufhin entschuldigte er sich.


    Urteil

    LeFlixx erhält aufgrund einer grob fahrlässigen Beeinflussung des Qualifyings als Wiederholungstäter 10 Sekunden Zeitstrafe, sowie 2 Strafpunkte, welche eine Qualisperre beim nächsten Rennen, bei dem der Fahrer teilnimmt zur Folge hat.


    Begründung

    tbschmd machte vor der Curva Grande viel Platz, da er den sich nähernden LeFlixx nicht auf seiner schnellen Runde blockieren wollte. Hierfür begab er sich sogar teils auf den Rasen, was normalerweise nicht einmal nötig wäre. Trotzdem fuhr LeFlixx , auf der Sicht er Ligaleitung völlig unnötig und damit grob fahrlässig, dem wartenden @tbschmd auf, wodurch dieser eine 5-Plätze Gridstrafe bekam. Entsprechend liegt eine grob fahrlässige Beeinflussung des Qualifyings vor und wird als Wiederholungstäter nach diesem Zwischenfall mit oben genannter Strafe belegt.


    - - -


    Hier die 2. Beschwerde von spawnieSTAR

    Zitat von spawnieSTAR

    Spurenwechsel von Leflixx sind meiner Meinung nach mehr als Fragwürdig und deshalb mal zu untersuchen.


    Stellungnahme

    Das ist "waving" → siehe Malaysia 2017 Ric vs Vet . es war kein aktiver angriff von condamm und er sieht das auch so und spawnie hat es nicht zu interessieren was wir da machen. Außerdem hat er mich und condamm aufs tiefste beleidigt


    Urteil

    LeFlixx erhält aufgrund von unerlaubten Verhinderns/Blockierens eines Überholmanövers eine Strafe von 10 Sekunden.


    Begründung

    In dem vorgelegten Videomaterial sind drei Szenen zu sehen. Zunächst möchten wir erwähnen, dass das Verhalten, welches in der ersten Szene zu sehen ist, durchaus legitim war. LeFlixx folgt zunächst der Ideallinie und verteidigt sich dann in einem Move gegen einen potentiellen Angriff in die Parabolica. In der zweiten Szene sieht man allerdings ausreichende Ansätze eines "weavings" um den hinterherfahrenden Fahrer aus dem Windschatten zu entfernen. Man mag nun argumentieren, dass die Szene durchaus Ähnlichkeiten mit der von LeFlixx vorgelegten Szene der realen F1 hat, und hieraus fälschlich schlussfolgern, dass ein solches Verhalten zu dulden ist. Fälschlich daher, da es sich auch in diesem Fall um die Auslegung einer Regel durch die dort anwesenden Stewards handelt. Man könnte also sagen, das Verhalten wurde damals eher toleriert als eher wirklich erwünscht.

    Wir wiederum legen die Regel ein wenig strickter aus. Und deswegen noch einmal den Appell an alle Fahrer: Einen eindeutigen Move bei einer verteidigen Fahrweise, mehr nicht.

    Zusammen mit der letzten gezeigten Szene und der eher unreflektierten Stellungnahme kommen wir zu oben genannter Strafe.


    Persönliche Bemerkung: Allen die noch ein wenig Nachholbedarf haben empfehle ich folgende einfach verständliche und gut illustrierte Bettlektüre: Rules of Racing (Blogpost von 2014)


    - - -


    Hier die 3. Beschwerde von spawnieSTAR

    Zitat von spawnieSTAR

    Ich komm mir einfach bei beiden vor, als ob man nur ein Geist ist oder ein dummer beschissener Bot, ohne Rücksicht auf Verluste. Am Anfang ist es mir egal gewesen, aber wenn mir jemand meinen Spassfaktor beim Spielen klaut greif ich ein.


    Stellungnahme

    Ich habe mein Heck an der Stelle 2 oder 3 mal verloren, das kann auch condamm bezeugen, so und wenn er mir so dicht auffährt ist das nicht mein problem. Ich bin wenig flügel gefahren, hatte dirty air und es war regnerisch


    Urteil

    LeFlixx wird aufgrund einer kontinuierlich grob fahrlässigen Fahrweise nach bereits erfolgter Ermahnung eine Rennsperre von 2 Rennen auferlegt.


    Begründung

    Bereits in der Vergangenheit ist LeFlixx durch einen aggressiven Fahrstil, welcher nicht immer falsch ist, aufgefallen. Allerdings mehrten sich auch eher fragwürdige und unumsichtige Manöver, welche nicht immer zu einer Beschwerde führten, aufgrund einer Ermangelung an Bildmaterial oder einer zunächst vorgebrachten Toleranz, dass solche Szenen passieren können. Natürlich wurden diese Szenen trotzdem von uns vermerkt. Folglich wurde LeFlixx nach dem Rennen in Frankreich mit dieser Ankündigung bereits verwarnt und wurde aufgefordert "[seinen] Fahrstil zu überdenken und auch zu ändern ansonsten sehen wir uns gezwungen in Zukunft härtere Mittel einzusetzen". Nachdem wir nun offensichtlich keine Besserung feststellen konnten, überzeugte das Bildmaterial von spawnieSTAR uns nun eine härtere Strafe auszusprechen.

    Ebenso soll dies eine Mahnung sein: Bei erneut ausbleibender Reflektion und Verbesserung des eigenen Fahrstils können logischerweise nur noch längere Rennsperren oder gar der Ausschluss vom Ligabetrieb die Folge sein.


    Das Endergebnis des Rennens wird den Strafen entsprechend angepasst.