Hallo, Besucher der Thread wurde 963 aufgerufen und enthält 0 Antworten

letzter Beitrag von MattHardy am

[iRacing] Redemption in Silverstone

  • runde9ugkkz.png


    Redemption in Silverstone!



    Nach dem 0-Points-Finish in Laguna Seca, wo zunächst Lukas bei der Überrundung des SROC Racing Orange Radicals in einen schweren Unfall verwickelt wurde und danach Patrick mit beschädigtem Auto nach Kurve 6 ebenfalls abflog, um damit das Rennen zu beenden, investierte die SimRC.de Strawberry Truppe bestehend aus Rudolf Nagel, Lukas Dolzer und Patrick Jung viel in das Training für das bevorstehende Rennen in Silverstone.

    Rudolf bastelte erneut ein grandioses Setup, welches Lukas und Patrick schnell auf Pace brachte.


    Während des WarmUps drehten Lukas und Patrick bereits über 70 Runden und zeigten dabei, welche Zeiten im Radical aus dem gelben Lager zu erwarten waren. Beide waren nahezu gleich schnell unterwegs, was die Wahl des Qualifying-Fahrers etwas erschwerte. Nach den Regeln der Clubsport-Serie muss der Qualifying Fahrer auch den Rennstart fahren. So entschied man sich, dass Patrick das Qualifying und den Start fährt, Lukas übernimmt den zweiten Stint und je nach Rennphase kann man dann entscheiden, welcher Fahrer das Rennen beendet.


    Das Qualifying war sehr eng umkämpft. Zunächst setzte Patrick eine klare Bestzeit mit einer 1:14,2 – ganze 0,8 Sekunden schneller als der Rest des Feldes. Doch Cater Kundinger vom SK Motorsports Team fuhr eine identische Zeit, was im P1 brachte. Doch Patrick quetschte noch eine 1:14,1 aus dem Radical heraus und sicherte sich damit die Pole Position für das 2,4 Stunden lange Rennen.


    Der Rennstart verlief genau nach Plan für das Erdbeeren-Team. Patrick konnte die Führung behaupten, doch einen Abstand auf P2 leider nicht herausfahren. Bereits in Runde 2 ging der Traffic für die Prototypen Klasse los, sodass Patrick sich zunächst nur auf das saubere Überrunden der Mazda MX-5 Cup Fahrzeuge konzentrieren konnte. Dies nutzte Cater aus um in Runde 9 am gelben Radical vorbei zu gehen und die Führung zu übernehmen. Doch Patrick schlug in Runde 23 zurück. Nach einem schlechten Exit aus Luffield heraus und jeder Menge Traffic, konnte Patrick am SK Motorsports Radical auf Start/Ziel vorbei gehen. Diese Führung gab er bis zum Boxenstopp dann auch nicht mehr her.


    runde23lzki6.png


    Der zweite Stint war mit Lukas geplant, doch technische Probleme verhinderten den Einstieg ins SimRC.de Auto. Während ein wenig Verwirrung herrschte, fuhr Patrick eine Runde zu viel. Mit genau einem Liter Benzin (benötigt wurde 1,1 – 1,2 Liter pro Runde) begann er die 37. Runde und musste viel Liften, um es überhaupt bis in die letzte Box zu schaffen.

    Er schaffte es gerade so mit dem letzten Schlückchen Benzin im Tank an die Box. Gerade als Patrick die Box verlässt, überholt der SK Motorsports Radical außen und konnte so durch den unplanmäßig späteren Stop am SimRC.de Radical vorbei gehen.


    Doch die Freude hielt nur 5 Runden: Patrick überholte den Radical am Ausgang von Turn 4, als dieser nach einem zu späten Bremsmanöver leicht herausrutschte und so die Führung verlor. Eine Führung die das SimRC.de Team nicht mehr hergeben sollte.


    runde41hzkij.png


    Der Kampf um P1 war hart, doch in Runde 63 fand er sein jähes Ende: Cater fuhr in Turn 5 bei der Überrundung eines Cup Porsches innen auf einen sehr hohen Kerb, welcher das Auto wie durch eine Sprungschanze in die Lüfte erhob und somit unkontrollierbar machte. Es folgte ein harter Einschlag in die Leitplanke und beim zurückfahren auf den Kurs folgte noch ein Ghost Contact mit einem vorbeifahrenden Mazda, sodass der SK Motorsports Radical nun komplett hinüber war.


    Mit 40 Minuten Restzeit übernahm dann Lukas das Auto. Er fuhr ähnliche Zeiten wie Patrick und umschiffte den anstehend Traffic gekonnt. Einzig Kevin Endermann vom SROC Racing Orange Team wurde bis dato noch nicht überrundet. Lukas schickte sich an auch dies noch zu tun, doch 3 Runden vor Schluss drehte sich der Österreicher in Turn 4 und verlor damit die Chance auch den letzten Radical noch zu überrunden.

    Es verbleibt ein Sieg mit 1:37,3 Sekunden Vorsprung auf P2. Nach der Nullnummer von Laguna Seca wichtige 100 Punkte für das SimRC.de Team.


    donuts5kky0.png


    Hier habt ihr nochmal das VOD vom grandiosen RaceSpotTV Stream:


    https://www.youtube.com/watch?v=sc8vaD08e7s


    Das nächste Rennen findet am 20. April in Zolder statt. Eine Strecke, die für ihre mörderischen Kerbs bekannt ist. Hier wird Rudolf wieder ins Lenkrad greifen und es werden 4 Stunden Renndistanz statt wie bisher 2,4 Stunden.

    Sig_Matt.gif

    Fair fahren Kaltverformungen vermeiden, högschde Konzentration, Spaß haben. - Jürgen Frank

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden