Hallo, Besucher der Thread wurde 408 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Neckless am

[AC]9. Lauf Donigton Rennberichte

  • Qualifying: P7


    Rennergebnis:DNF


    Boxenstopps:-


    Qualifying:Nichts mehr wirklich auf die Reihe bekommen. Am Ende nur P7


    Rennen: Nicht wirklich die Erste Runde überlebt da ronny auf einmal vor mir auf getaucht ist und ich ausgewichen bin . Ende vom Lied Reifen und Karre im ar.....
    Dann noch drei Runden Probiert was zu reisen aber die Karre war unfahrbar.


    Fazit:einfach nur zum :kotz:


    Bildmaterial: nö

  • Joa was soll ich den noch großartiges sagen. Es gibt gewisse Punkte die im allgemeinen einfach nicht gehen.


    Ich muss mich bedanken dass ihr deutlich später gestartet habt und dass wir durch diverse Komplikationen noch später gestartet haben. :facepalm:


    Quali war weniger gut, wie zu erwarten. Ich habe damit gerechnet das ich nicht fahre, somit nicht trainiert (nur vor 2 Wochen einige Runden absolviert). Dementsprechend der Rückstand. Am Start ganz okay weg gekommen. Rennen an sich war nicht spannend. Hatte mal nen High Ping, mal nicht. Keine Ahnung woran es lag - da ich zum ersten mal nicht gestreamt habe weiß ich auch nicht an was es liegen könnte.
    Durch nen Fehler vom Reini kam er wieder hinter mir und durch einen Fehler von mir wieder vor mir. Ein früher Stopp von Reini sorgte dafür dass ich wieder vorbei kam. In den letzten Runden hatte ich dann einen Schlag bekommen (durch ein imaginäres Auto) und so kam Reini endgültig vorbei.


    Video gibt es keins da man durch den Nebel nichts sieht. Im Nebel fahren ist ganz nett, aber sehr schlecht fürs Video. :(


    Dadurch dass ich mich nach der Saison der SimRC den Rücken kehren werde, möchte ich gar nicht weiter "meckern" oder loben!
    Wir sehen uns auf einer super Strecke in Kanada! :thumbup:

  • Qualifying: P3


    Rennergebnis: P2


    Boxenstopps: 1, Runde 20 auf Soft, 41l getankt


    Qualifying: Ich habe lange überlegt, ob ich das hier mit erwähnen soll oder ob das totgeschwiegen werden sollte. Letztlich habe ich mich dafür entschieden. Es ist völlig egal, ob man einen schlechten Tag hatte oder allgemein im Leben vielleicht nicht alles gerade glatt läuft, aber das, was gestern passiert ist, ist einer Liga bzw. eines Ligaleiters nicht würdig. Punkt. Zum Geschehen (aus meiner Sicht, vielleicht kam ja auch vieles auf der anderen Seite falsch/anders rüber): Wir fahren die Qualifikation und es breiten sich hier und da kleinere Diskussionen bezüglich der Renndistanz und der Skins aus. Die Distanz war noch nicht 100% klar, da Tobias noch nicht da war und die Skins waren nicht alle stimmig, alles halb so wild. Es kommt der Vorschlag von Paddy, die Qualifikation (Restzeit war noch 7 Minuten) neu zu starten um den Server nochmal anzupassen, ich spreche mich dagegen aus, da dadurch die bisher gefahrenen Zeiten nicht übernommen werden würden, was ich soweit legitim finde. Daraufhin verlässt er den TS, den Server und in der Zwischenzeit fahre ich Bestzeit (1:27:9xx), die aber nicht mehr gewertet wird, da der Server einfach offline genommen wurde (von Paddy). Dann haben wir weitere 15-20 Minuten Pause, ehe der Server dann doch wieder zur Verfügung steht und ein verkürztes Qualy gefahren wird. Wohlgemerkt, ohne Relevanz der Zeiten, die wir bisher gefahren hatten. Zugegeben war es ab dann gleiches Recht für alle und ich, sowie @Bloodsn auch, haben es nicht auf die Reihe bekommen, eine saubere Runde zu fahren, war dann also unsere Schuld. Somit ging die Pole auch überraschend an Reini, der eine saubere Runde traf. Dennoch muss ich sagen, dass ich mich betrogen fühle. Nicht, dass es Paddys Intention war mir zu schaden, nein, das unterstelle ich ihm keinesfalls. Aber man kann doch nicht so verdammt kindisch sein und rumbocken, nur weil man mal etwas Gegenwind zu einem Vorschlag bekommt. Und damit will ich es auch gut sein lassen. War letztlich mit P3 noch okay bedient und der Blick richtete sich nach vorne, die Top 5 waren ja wirklich knapp beieinander.


    Rennen: Bei den kühlen Temperaturen gab es nur eine Möglichkeit am Start, Softs eingepackt und versucht am Start Positionen gut zu machen. Der Start war wie immer ganz gut und ich konnte sofort den Führenden angreifen. Dieser machte zunächst die Innenbahn zu, ich setzte mich mit meiner Schnauze zwischen dem Heck des Nissans und dem McLaren von Ronny und hoffte auf das Beste. Auf einmal fuhr Reini völlig ohne Not nach links und es gab den ersten Rempler, zum Glück nichts passiert, das kann richtig dumm ausgehen, aber das habe ich ja gestern schon angesprochen. Naja jedenfalls nach Kurve 1 auf P3 immer noch gewesen und dann schlug Karma zu (für Reini :P ), Ronny verlor das Auto über den Kerb auf der Innenseite von Kurve 3 und räumte Reini aufs Gras, ich war Nutznieser und schnappte mir die Führung. Diese blieb die kommenden Runden erstaunlich konstant bei 1,5-2s, hinter mir bekämpften sich Tim und Alex, wurden dadurch aber nicht viel langsamer. Bis dahin alles in Ordnung gewesen. Dann aber die Runde 7, die in meinen Augen rennentscheidend war. Ausgangs von "The Esses" tauchte im dichten Nebel auf einmal ein Audi auf, der quer über die Strecke rollte, somit war es schwer vorherzusehen, wohin er sich platzieren würde. Bei der Geschwindigkeit wäre eine Flucht ins Gras die einzige Möglichkeit gewesen ihm auszuweichen, dies schaffte ich aber nicht mehr rechtzeitig. So wurden Tim und ich von ihm erwischt, verlor gut 6 Sekunden und fand mich auf P3 knapp vor Ronny wieder.
    Hier muss ich auch nochmal was loswerden: @KawaiiRias, es ist in meinen Augen nicht schlimm, wenn man langsam ist. Aber man muss verdammt nochmal aufpassen, dass man das Rennen der anderen nicht gefährdet, gerade als Überrundeter! Wenn du das Auto nicht auf der Strecke halten kannst, musst du doch ehrlich genug zu dir selbst sein und es (für diesen Lauf wenigstens) lassen und weiter üben. Wahrscheinlich hat die 107%-Regel in der Formel 1 schon ihre Gründe. Im TS konntest oder vlt auch wolltest du dich dazu nicht mehr äußern, bin offen für eine Entschuldigung, andernfalls muss ich darüber nachdenken, in einem nächsten Lauf mit dir nicht mehr anzutreten.
    Zurück zum Renngeschehen, Ronny machte die folgenden Runden mächtig Druck, da ich die Hinterreifen nicht wieder gekühlt bekam nach meinem mehrfachen Dreher. Die Spitze setzte sich ein wenig ab, aber war immer noch in Schlagdistanz und gerade gegen Ende des Stins konnte ich einiges an Boden auf den Führenden Alex gutmachen. In Runde 18 verabschiedete sich Beck in die Box, eine Runde später Paulick. Ich blieb dummerweise eine Runde zu lang draußen und ich verlor auf meiner Inlap massig Zeit auf Grund der schlechten Reifen. In Runde 20 ging ich zusammen mit Ronny zum Stop. Zu meinem Überraschen kam ich nur etwa 2 Sekunden hinter Alex wieder auf die Strecke, Tim hatte ohne die PitConfig viel Zeit verloren, Reglement studieren hilft, sag ich nur. ;)
    Im kompletten zweiten Stint sollte sich Imola wiederholen, nur mit dem besseren Ende für meinen Rivalen. Wir fuhren nahezu jede Runde absolut gleich schnell und jeder von uns hatte genau einen nennenswerten Fehler gemacht. Mit dem Unterschied, dass Bloodsn nur eine Sekunde verlor und ich über den Kerb in der "blinden" Kurve 8 satte 3,5s. Damit war das Rennen kurz vor Schluss entschieden und man kann ihm nur zu dieser Leistung gratulieren. Ich war angesichts des Rennverlaufs und dem Tohuwabohu davor ziemlich frustriert, auch wenn es eines der anstrengendsten und spannendsten Rennen für mich überhaupt war.


    Fazit: Wurde ja eigentlich alles gesagt und möchte mich in diesem Sinne nochmal an die Top 4 für das klasse Racing bedanken, noch nie war das Feld so dicht beeinander, das zeigen auch die fastest Laps mit dreimal 1:27:7xx. Alex hat die WM-Entscheidung noch offen gehalten und es geht damit zum letzten Lauf nach Kanada, auch wenn er wahrscheinlich leider nicht dabei sein wird. Wir werden sehen, was dahingehend noch passiert. Also bis in 2 Wochen, oder so. ^^