[AC] Assetto Corsa Liga startet in die 3. Saison


  • Verehrte Leserschaft verzeihen Sie bitte die verspätete News zur laufenden Assetto Corsa Liga und damit zum Auftakt in die dritte Saison. Dies wird hiermit nachgeholt.
    Am 08.10.2016 startete bereits der erste von insgesamt 10 Läufen und auch der zweite Lauf wurde 14 Tage später erfolgreich beendet. Bevor es an die Berichterstattung geht betrachten wir zunächst die Veränderungen im Reglement zur Saison 2015/2016.


    Die wichtigsten Änderungen im Überblick (in Klammern der Wert aus der Vorsaison):


    Rennformat: 1 Rennen pro Lauf/Strecke/Renntag a 200km (2 Rennen 100km/50km)


    Erfolgsgewichte: Platz 1: 100kg, Platz 2: 80kg, ... Platz 5: 20kg (Platz 1: 50kg, Platz 2: 40kg ... Platz 5: 10kg)


    Boxenstopp: 1 Pflichtstopp (0 Pflichtstopps)


    Teamwertung: Beide Fahrer werden gewertet (der besser platzierte Fahrer des Teams wurde gewertet)


    Teambildung: Pflicht - es werden Fahrer wenn nötig von der Ligaleitung zu einem Team gepaart


    Tracklimits: Bestrafungensregelung eingeführt für das wiederholte Missachten der Streckenbegrenzung: 3% der zu absolvierenden Runden sind straffrei - bei 100 Runden könnte man bei 3 Runden die Tracklimits überschreiten ohne das es Konsequenzen hätte. A. d. Rd. Diese Regelung ist sehr hart und von Hobbyrennfahrern nur sehr schwer einzuhalten. Zum Glück wurde bisher niemand bestraft, weil sich noch niemand damit einen Vorteil verschafft hat. Sehr faire Liga also. (im Vorjahr gab es keine automatische Regel zu diesem Thema)


    Pflichtbericht: 1 Pflichtbericht jedes Fahrers zum Rennverlauf ist einzureichen. (kein Pflichtbericht - optional)


    Pflichttraining: Die Ligaleitung lädt zu einem Pflicht-Warmup vor dem eigentlichen Lauf ein, um die Startberechtigung für den jeweiligen Lauf zu erhalten. Bei diesem Warmup müssen 15 Hotlaps absolviert werden. Es werden zwei Termine dafür bereit gestellt. Wer nicht teilnehmen kann ist berechtigt zu jeder anderen Zeit bis zum Renntag auf dem SimRC Server 30 Hotlaps zu fahren, um seine Lizenz für den Renntag zu bekommen. (keine Warmups)


    Strafenkatalog: Der Strafenkatalog und das Strafensystem wurden optimiert.


    Rennkalendar:
    1. Barcelona Circuit de Catalunya
    2. Circuit Paul Ricard
    3. Motorsportarena Oschersleben
    4. Autodromo Nazionale Monza
    5. Nürburgring GT
    6. Red Bull Ring
    7. Circuit de Spa Francorchamps
    8. Autodromo Enzo... Imola
    9. Donnington Park
    10. Circuit Gilles Villeneuve


    Teams: SimRC.de Werksteam, Saxony Racing, AlphaTiere, Team ohne Namen, BMW Austria Team Jägermeister, GM Racing Team, Rhinos SimRacing, Error Minds und noch ein paar einzelne Fahrer welche noch als Team zusammengeführt werden müssen (Anmeldungen erst kurz vor Ligastart).


    Dem ersten Lauf in Barcelona wurde von allen Fahrern, Teams, Fans, Angehörigen und Leitern entgegen gefiebert. Das erste Kräftemessen zeigt zumeist schon eine grobe Tendenz in Richtung Performance der Wagen und Fahrer. Nach diesem ersten Lauf ist eines Gewiss - der Abstand unter den Piloten schrumpft und der neue Ferrari spaltet das Fahrerlager. Am Ende konnte sich das Team AlphaTiere über einen Doppelsieg mit Vorjahres Weltmeister Haftmann (1) und Newcomer Fuhrmann (2) freuen (beide Ferrari). Platz 3 ging an Tim Schmidt dem Vizeweltmeister aus der ersten Saison (Ferrari) vom Team ohne Namen. Bereits die Qualifikation ließ ein spannendes Rennen erwarten. Die Abstände unter den Piloten waren minimal. Pflichtstopps brachten die gewisse Würze ins Wochenende. Nach dem Rennen gab es außerdem heftige Diskussionen über das BoP (Balance of Performance) der Wagen. Strafgewichte für die übermächtigen Ferraris waren das Stadtgespräch der kommenden Tage. Die Ligaleitung entschied sich zunächst den zweiten Lauf abzuwarten.


    Hier geht es zu den Berichten der einzelnen Piloten auf dem Circuit de Catalunya: Klick mich!


    Ein besonderes Schmankerl möchten wir Ihnen nicht vorenthalten und auf die folgenden Videos hinweisen:


    Rennzusammenschnitt von Paddy:


    Rennzusammenschnitt von Bloodsn:


    Rennzusammenschnitt Onboard Tobias Furhmann:


    Der zweite Lauf in Frankreich auf der Paul Ricard HTTT verlief noch spannender und interessanter als die Saisoneröffnung. Diesmal war von der Übermacht Ferrari nicht mehr so viel zu spüren und so konnte sich Alexander Paulick im Audi vom Team Saxony Racing erst die Pole mit 0,007 Sekunden Vorsprung sichern, um dann von dort aus das Rennen fulminant zu dominieren. Sein Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und auch der Newcomer Marius Rommelfanger, der Zweitplatzierte aus dem Qualifying und späterer Silbermedaillengewinner, musste ihn schon nach wenigen Runden ziehen lassen. Klar die Herren vom Podium aus dem ersten Lauf waren aufgrund der Erfolgsgewichte benachteiligt und konnten nur mittelmäßige Ergebnisse erzielen. Ich werte den dritten Platz von Danny Haftmann mit 100kg Erfolgsgewicht aus dem ersten Lauf auch nur als mittelmäßig.
     8o  Immerhin ist er der amtierende Champion. Alle sind nun gespannt auf den dritten Lauf dieser Saison, vorallem auf die neu zu verteilenden Gewichte und ihre Auswirkung auf die Performance.


    Hier geht es zu den Berichten der einzelnen Piloten zum Rennverlauf auf dem Circuit Paul Ricard: Klick mich!

    Rennzusammenschnitt aller Piloten:
     


    Rennzusammenschnitt Tobias Fuhrmann only: