RedCraagle87’s zweiter Coup in der Wüste von Bahrain

RedCraagle87’s zweiter Coup in der Wüste von Bahrain.


Der kleine Inselstaat ist nicht reich an Sehenswürdigkeiten und war lange, ausser bei Arabien-Kennern, praktisch unbekannt. Das änderte 2004 schlagartig, als die Formel 1 Strecke eröffnet wurde. Das Königreich erhielt so eine unglaubliche mediale Präsenz und war plötzlich in aller Munde. Für Rennsport-Fans ist eine Besichtigung der ersten Formel 1 Strecke im arabischen Raum ein Muss.


So klingt es wohl aus jedem Reisekatalog, wenn man dort in der Kategorie Arabien herumblättert und zufällig auf Bahrain stösst. Heute war es wieder soweit und dieser geschichtsträchtige Grand Prix fand unter den Flutlichtern des Bahrain International Circuit statt.


Spannung ist ja hier bekanntlich bei jedem Rennen garantiert, wenn man auf die letzten Jahre zurückschaut. Sei es das Motorendrama vom Charles Leclerc 2019, welches ihn um seinen ersten Sieg in der Formel 1 brachte, der Zittersieg Vettels 2018, mit Reifen welche er mit höchster Vorsicht und Präzision bis zur Zielflagge streicheln musste oder das spektakuläre Battle der beiden Mercedes Piloten, Hamilton und Rosberg im Jahre 2014. Motorsportfans kommen bei diesem Event immer auf ihre Kosten.







Erneut dominante Vorstellung des Tabellenführers


Zweites Rennen, zweiter Sieg! RedCraagle87 enteilt weiter der Konkurrenz. Dank einer strategischen Meisterleistung und gütiger Mithilfe von Bernd Mailänder und co., konnte sich der Neuling bereits das zweite Mal in Folge die 25 Punkte inkl. schnellster Rennrunde sichern. Wieder einmal durften wir ein intensives Rennen mit spannenden Zweikämpfen, viele Ausfällen und einer grossartigen Schlussphase zwischen den Dünen von Sakhir verfolgen. Alt-Weltmeister joaaha holte sich derweil sein zweites Podium Finish und Rookie Neox-_- auf Platz 3, schliesst das Podium ab.


Zwischen der Pole Position und dem 15. Platz lagen heute nur ca. 1.5 Sekunden was auf eine sehr ausgeglichene und konkurrenzfähige Liga hinweist. Diese Entwicklung ist sehr erfreulich, da man sich aus der Vergangenheit anderes gewöhnt ist. Wir hoffen natürlich das dies so bleibt in den nächsten Rennen.


Wie bereits im Preview der Friday League 2020.01 vermutet handelt es mit RedCraagle87 um einen Geheimfavoriten auf den diesjährigen WM-Titel. Der SimRC Neuling bestätigte am letzten Freitag in Bahrain wiederum seine bestechende Frühform. Mit einer Fantastischen Zeit (1.24.905) konnte er sich seine zweite Pole-Position in dieser Saison schnappen. Mitverfolger joaaha lag dabei rund einen Zentel hinter ihm.


Das er jedoch während des Rennens nicht seine volle Pace ausschöpfen konnte, war deutlich spürbar. Joaaha sah nach einem VSC in Runde 5 die Möglichkeit Ihn zu überholen, da dieser deutlich schneller angefahrenen Softs unterwegs war. Nach seinem Boxenstopp in Runde 9 viel er jedoch wieder hinter den WM-Führenden zurück, da dieser es mit einem klassischen Undercut versuchte und erfolg hatte. Dann ein kleiner Schock-Moment. Beinahe kam es zu einem Unfall zwischen PS4BTW und joaaha, da ersterer eine Lücke sah, welche nicht wirklich vorhanden gewesen schien, zu diesem Zeitpunkt. Das Endgültige Überholmanöver folgte dann kurze Zeit später in Runde 18. Doch dann kam es knüppeldick für joaaha. Saftey-Car! Der Wechsel auf neue Mediums stellte sich schlussendlich als eine schwerwiegende Fehlentscheidung dar, da RedCraagle87 auf neuen Softs die Reifen schneller auf Temperatur brachte und somit die bessere Pace hatte. So konnte dieser das Duell an diesem Wochenende für sich entscheiden. Mit einem zweiten Platz dürfte der Titel-Anwärter nur bedingt zufrieden sein. Dies entnahmen wir auch aus seinem leicht angesäuerten Interview nach dem Rennen. «beschissenes Quali, beschissenes Rennen» mehr muss da wohl nicht gesagt werden.


Dieses Saftey Car verhalf auch Neuling Neox-_- zu seinem abermaligen Erfolg. Das Duell mit Sven um einen Top Spot schien bereits verloren mit den harten Reifen, welche dieses Wochenende sehr wenig Grip und Pace geboten haben. Dank eines Reifenwechsels kam er wieder ran und konnte sich so bis aufs Podium vorkämpfen.



Monster Aufholjagd sowie spannende kämpfe im Mittelfeld und an der Spitze



Was für ein Start von Salva, dachten wir uns alle, als dieser nach Runde 1 schon knapp 7 Plätze gut machen konnte. Trotz seiner unkonventionellen Wahl das Rennen auf der härtesten Mischung zu starten, konnte er sich gut an seinen Konkurrenten vorbeischlängeln und dank eines für ihn perfekt getimten Saftey-Cars am Ende einen beachtlichen 6ten Platz und somit wichtige Punkte für sein Team einfahren. Für uns eine Leistung, welche den Driver oft the day durchausverdient hat. Die Zuschauer sahen dies übrigens genau so.


Interessant oder bessergesagt überraschen, ist derweil auch die Tatsache, dass der MinGamSven dieses Jahr noch nicht richtig auf Touren gekommen ist. Nach Problemen mit seinen Augen während des Rennens endete seine Fahrt auf einem ernüchternden P5. Nach eigener Aussage vermisse er die F1 wie sie früher war und scheint mit den Neuerungen über die Jahre nicht mehr so gut klar zu kommen. Da kommt einem doch glatt die längste, jemals in der Menschheitsgeschichte gestellte Interviewfrage vom Abu Dhabi Grand Prix 2014 in den Sinn. Hier ein Ausschnitt davon. «…Is formula wan driving today too complicated with 20 and more battons on the wheel, are you too much under effort, under pressure? What are your wishes for the future, consörning technical program, errrm, during the race? Less battons, more? Or less and more comunication with your engineers. »


Vergessen wir aber nicht die intensiven Fights der ersten Runden um die Top-Platzierungen. Zwischen Runde 13 und Runde 19, ging es ordentlich zu und her auf den ersten 6 Platzierungen. Kleine Fehler, wie zum Beispiel der von PS4BTW oder die Falscheinschätzungen einiger Bremspunkte der Konkurrenz, verhinderten einen anderen Sieger an diesem Wochenende. So hätte mit etwas Glück auch eine andere Fahrerkonstellation auf dem Podium herrschen können. Auch rocketship76 der Vizeweltmeister vom letzten Jahr konnte nach einer hervorragenden Starphase viele Plätze gutmachen und befand sich auf gutem Wege evtl. ein Podium einfahren zu können. Jedoch plagten Ihn während des Rennen Probleme mit seinem Rennanzug, bei welchem etwas mit der Wärmedämmung nicht stimmte. Dies zwang ihn schlussendlich zur Aufgabe in der Box.


Das intensive Battle zwischen Pascalus und Daresco darf dabei auch nicht ausser Acht gelassen werden. Er musste wirklich alles aus sich herausholen musste, um auf P7 vorzudringen. Durch eine unglückliche Berührung mit DGE Jay zuvor, als dieser ihn drehte, wurde dem Doppel D Piloten leider eine bessere Endposition verwehrt. Alles immer noch besser als der absolut katastrophale Saisonstart von DaveDigital, welcher nach technischen Problemen mit seinem Fahrzeug, das Rennen nach einer kurzen Bekanntschaft mit der Mauer aufgeben musste. Nach 2 Rennen steht er immer noch bei lausigen 0 Punkten in der WM.



"What are we doing? Racing or Ping Pong?!"


Es geht ruppig zu und her in der Friday League. Dies zeigte sich auch durch die vielen kleinen Zusammenstösse und Ausfälle während des Rennens. Ist dies dem Handling der neuen Wagen geschuldet oder herrscht generell einfach ein grösseres Aggressionspotential bei den diesjährigen Piloten? So auch heute hören wir nicht immer positive Stimmen nach dem Rennen. Hier einige Statements der Fahrer.


Nxtflow: «…Sehr starker Start, von P16 auf P11, dann meint der liebe Pascalus wie ein geisteskranker nach den S in Sektor 2 reinstechen zu müssen und mir mein Frontflügel anzuhauen. Es ging dann normal weiter und dann meinte Salva ebenfalls Ferrari in der letzten Kurve reinstechen zu müssen ohne jeden Grund wodurch ich mich fast weggedreht habe…»


MUSF-Lucas: «…Da ich 3 mal von Cvbby, im hinterherfahren des 3 er Kampfs von daresco und co., fast gedreht wurde, habe ich nach einem kleinen Fahrfehler mit Cvbby einen Zweikampf in welche ich doch relativ aggressiv aber in meinen Augen noch gerade so über der Gürtellinie defendet habe. Am Ende den Anschluss verloren und keine Chance durch 2 Zeitstrafen auf punkte gehabt.


Cvbby: «…Beim rausbeschleunigen Richtung T4 komme ich an MUSF-Lucas vorbei. Dieser konnte aber sich noch innen in T4 halten. Ich lasse ihm genug Platz, er aber lässt sich nach außen tragen, als wenn ich nicht existieren würde. Durch den Kontakt fliege ich von der Strecke. Dann retired.



Vorschau Vietnam und Shanghai Grand Prix


Die ersten beiden Rennen der der Saison 2020.01 sind absolviert. Was für eine Spannung bisher! RedCraagle87 scheint sich mit seinen überragenden Leistungen, vom Geheimfavorit zum definitiven Favoriten gemausert zu haben. Nächste Woche machen wir eine kurze Verschnaufpause, trinken ganz viel O-Saft und dann geht es mit einem Doppel Header, Schlag auf Schlag weiter.


Zuerst besuchen wir den komplett neu gestalteten Hanoi City Circuit in der Hauptstadt des wunderschönen Vietnam. Fun Fact, Vietnam produziert circa 20% des weltweit verkauften Kaffes. Dieser wird für mich wohl nötig sein, um den Jetlag besser zu überwinden. Uns erwartet eine 5.5 Kilometer lange Strassenrennstrecke mit langen Geraden, engen und schnellen Kurven. Die Kurven 12 – 15 erinnern stark an die Kurven 1-2 des Monaco-Grandprix und 16 – 19 sind von einer der wohl besten Strecken der Welt, Suzuka in Japan abgekupfert oder wie man in F1 Kreisen meint "inspiriert" und verlangen von den Fahrern absolute Konzentration und Akribik.


Danach wartet auf uns der Shanghai Grand Prix in China. Mit einer extrem langen Geraden, und einem Mix aus langsamen, mittelschnellen und schnellen Kurven müssen die Renningenieure einen guten Kompromiss für die Abstimmung finden. Vor allem in den ersten Schneckenkurven nach Start und Ziel kann man viel Zeit verlieren. Ein All-Time Classic halt.



Lassen wir uns überraschen und hoffen, das die Saison genauso spannend weitergeht wie sie begonnen hat.


Euer Dave vom :simrc: Medienteam!


Resultate (Entschuldigt die uneinheitlichkeit der Angaben. Unser Grafiker hat wohl gestern einen übern den Durst getrunken ;) )





Konstrukteurs WM-Stand 24.08.2020