Saturday League: Verhältnismäßig wenige Ausfälle


Qualifikation: Unschlagbarer Pera


Im Qualifying wurden wieder schnelle Runden gedreht. Die Favoriten für die Pole Position waren hier wieder Pera und Speeder. Pera konnte sich zunächst auf P1 einordnen mit einer Zeit von 1:19:667. Während alle anderen Fahrer versuchten, irgendwie in die Nähe dieser starken Zeit zu kommen, entschied sich Speeder, wieder bis zum Ende hin zu warten. Doch auch Speeder konnte die Zeit von Pera am Ende nicht mehr toppen. Er musste sich mit sage und schreibe 6 Zehntel geschlagen geben. Somit konnte Pera die ersten 4 Punkte nach Hause nehmen. Erwähnenswert ist hier auch noch mal die Zeit von Valle. Mit starken 1:20:361 konnte er sich knapp hinter Speeder einordnen.


Hauptrennen: Schwierige Wetterbedingungen


Mit so einem Wetter hatte wohl keiner der Fahrer wirklich gerechnet. Leichter Regen, aber zu wenig für Regenreifen. Somit mussten während des gesamten Rennens die Trockenreifen verwendet werden. Da tauchten auch bei einigen Fahrern Probleme auf, die mit diesen Bedingungen stark zu kämpfen hatten. Auch unser Favorit Pera nagte an den Bedingungen. Mit einem frühen Flügelschaden in der ersten Runde und schnellen Zeitstrafen hieß es für Speeder: einfach dran bleiben.


Mit einem frühen Boxenstopp während der Safety-Car-Phase von Pera, übernahm dann Speeder die Führung. Der frühe Boxenstopp lies Pera weiter nach hinten fallen. Durch einen kleinen Verbremser gab es dann eine Kollision mit Valle. Dabei verloren beide Fahrer zwei Positionen. Dies sorgte jedoch ab der 9. Runde für einen Dreikampf zwischen Canyon, Valle und Pera. Pera gelang es, an beiden Fahrern vorbei zu kommen, jedoch verlor er sein Auto am Ausgang der Chicane du Port. Somit kämpften nur noch Valle und Canyon um Platz 3. Dieser Kampf endete dann mit dem erfolgreichen Undercut von Valle in Runde 14.


Am Ende konnte sich Speeder über Platz 1 freuen, gefolgt von Ju und Cvbby. Dabei sind nur3 von 12 Fahrern aus dem Rennen ausgeschieden.




Sprintrennen: Ju mit dem Sieg


Ju und Speeder mit einem unglaublichen Start. Beide Fahrer konnten sich von P7 und P8 aus direkt in der ersten Runde auf P2 und P3 vorkämpfen. Nach der Safety-Car Phase kamen Ju und Speeder dann auch am führenden Feuermaster vorbei und Ju übernahm damit die Führung. Speeder machte es sich zur Aufgabe, Ju zu überholen, mit einem Flügelschaden vorne rechts nicht gerade einfach. Damit konnte Ju sich gegen Speeder behaupten und den Sieg nach Hause fahren.


Während sich an der Spitze nicht so viel tat, sahen wir einige Runden lang Valle direkt hinter Feuermaster herfahren, der auf den richtigen Zeitpunkt wartete, um ihn zu überholen. In der vorletzten Runde war dann der Zeitpunkt gekommen. Den Berg hoch bei Beau Rivage hatte Valle einen guten Exit erwischt und konnte beim Massenet innen vorbei ziehen. In der letzten Runde verlor Feuermaster dann an derselben Stelle auch die vierte Position an Cvbby.


Pera, der im Hauptrennen keine Punkte holen konnte, kam stark in das Sprintrennen zurück. Die trockenen Bedingungen lagen ihm scheinbar besser und er war dadurch in der Lage, einige starke Überholmanöver durchzuführen. Dabei landete er erfolgreich auf P6.


Am Ende stand Ju auf P1, dicht gefolgt von Speeder. Valle schaffte es P3 nach Hause zu fahren.


WM-Stand: Ein Führungswechsel! Nach einem aufregenden Rennwochenende gibt es nun einen Führungswechsel in der Meisterschaft. In der Fahrer-WM übernimmt nun Speeder mit 18 Punkten Vorsprung auf Theo die Führung. Auf P3 folgt nun mit einem starken Wochenende Ju und nimmt die Position somit Valle ab. Da können wir uns auf ein spannendes Finale freuen.


Auch in der Team-Wertung gibt es einen Führungswechsel. Das Dallara Racing Team (Speeder; Canyon) übernimmt somit Platz 1 in der Team-WM mit 29 Punkten Vorsprung auf Nord Racing; dicht gefolgt mit einem Punkt Rückstand Team Rote Laterne auf P3.

Als Fahrer des Tages durfte sich auch dieses Mal wieder Speeder krönen.




Die Wiederholung des Rennens könnt Ihr euch HIER anschauen.


Das nächste und entscheidende Finale Rennen der Saturday League findet am 30.05.2020 um 18:10 Uhr in Japan auf demSuzuka International Racing Course statt. Die Frage bleibt offen. Wer wird den WM-Titel einfahren?


Antworten 6