Kontroverse um Sieg beim Deutschland-GP

rocketship bahnt sich mit Sven im Schlepptau den Weg durch das Feld


joaaha mit dominanter Performance im Qualifiying


Die Quallifikation zum zweiten Saisonrennen der 2019.3-Saison in der Friday League wurde von unterschiedlichen Taktiken bestimmt. Während einige Fahrer wie rocketship76, DerMinGamSven oder Pascalus ihre Versuche auf Medium absolvierten, um sich so die Option für eine 1-Stop-Strategie offen zu halten, gingen andere Fahrer wie jooaha oder Seb in die Vollen und quetschten die beste Performance aus den Softs heraus. Dies gelang am besten dem Wolfsrydel Racing-Piloten joaaha, der mit absolut dominanten sieben Zehnteln Vorsprung auf den Zweitplatzierten Seb den ersten Startplatz erreichen konnte. In seinem erst zweiten Rennen in der SimRC konnte er so in beeindruckender Weise seine erste Pole Position einfahren. Bester Pilot auf den Mediums war Österreich-Sieger rocketship76, der von Platz 6 aus ins Rennen ging, knapp gefolgt von Ex-Weltmeister DerMinGamSven vom WhiteGhost-Team. Für ein Ausrufezeichen sorgte zudem JulianZockt, der nach dem verkorksten Auftakt in Österreich von Position 3 aus ins Rennen startete.


Erneut SafetyCar nur wenige Sekunden nach Rennstart


Wie schon beim Auftakt in Österreich dauerte es nur eine Kurve, bis das Safety Car zum ersten Mal auf die Strecke musste: Bereits vor dem ersten Einlenkpunkt kam es zu den ersten Berührungen im hinteren Feld und als nach Kurve 1 ein halbes Dutzend Autos quer auf der Strecke stand war klar dass das Feld zum ersten Mal eingebremst werden musste. Überraschenderweise konnten jedoch alle Piloten zunächst das Rennen fortsetzen, und auch wenn nach Runde 1 bereits reger Verkehr in der Box war kamen aufgrund des Safety Cars alle Beteiligten nochmal mit einem blauen Auge davon. Der Führende joaaha nutzte derweil als einziger der Top-Piloten die Chance bereits die anfälligen Softs loszuwerden und fiel bis auf Platz 12 zurück, während Seb die Führung übernehmen konnte. Als das Rennen dann Anfang von Runde 4 wieder freigegeben wurde zeichnete sich schnell ab, dass die Fahrer auf Mediums bereits jetzt die besseren Karten hatten: Die Top 4 auf Soft, namentlich Seb, Julian, Dave und Daresco wurden nach und nach durchgereicht. Dabei konnte rocketship ein frühes, aber entscheidendes Manöver setzen: Nachdem Sven ihm mit einem guten Start überholen konnte sah der Target:Win-Pilot kurz nach dem Restart seine Chance, als Sven den vor ihm fahrenden Daresco angriff und zog an beiden vorbei. Den Platz gegenüber seinen Konkurrenten sollte er bis zur Ziellinie nicht mehr hergeben.


Weitere SafetyCar-Phasen bringen Strategien durcheinander


Die Medium-Piloten bekamen nicht lange Zeit sich ihren Weg durchs Feld zu kämpfen, denn bereits sechs Runden später kam das SafetyCar zum zweiten Mal auf die Strecke: Phoenix-Racing-Pilot NoAiim verlor sein Auto nach Kurve 1 und schlug in der Wand ein. Da sein Wrack mitten auf der Ideallinie zum Stehen kam gab es keine andere Möglichkeit als das Rennen zum zweiten Mal zu neutralisieren. Während der Zeitpunkt für die Einstopper günstig kam war er für die Zweistopper mehr als unglücklich gewählt. Alle Piloten, die auf Medium gestartet waren, nutzten nun die Chance und kamen zum Reifenwechsel. Lediglich der nach einem Unfall im Qualli nur von P19 gestartete TheLegend blieb draußen, da er bereits beim ersten Safety Car auf die harten Reifen gewechselt war, und konnte so seine ersten Führungskilometer in der SimRC sammeln. Nach dem Restart verteidigte er sich gut und so schaffte es bis zum nächsten Safety Car zwei Runden später nur rocketship sich an dem kleine Spende Racing-Piloten vorbeizukämpfen. Ausgelöst hatte das erneute Safety Car ein Unfall zwischen Seb und Marnex auf der Start-Ziel-Geraden. Der ThemDivebombs-Pilot musste sein Rennen kurz danach frustriert aufgeben.


rocketship diktiert nach erneutem Restart das Tempo


Bereits aus dem Kampf um den Sieg verabschiedet hatte sich joaaha, der nach einer unglücklichen Berührung mit JulianZockt zum Flügelwechsel in die Box musste und den dritten Restart des Tages nur von Position 9 aus in Angriff nehmen konnte. Der Restart selbst glückte dem Führenden rocketship perfekt und bis sich sein größter Verfolger Sven an TheLegend vorbeikämpfen konnte hatte er bereits eine 3-Sekunden-Lücke herausgefahren, die er klug verwalten konnte. Während an der Spitze anschließend nicht mehr viel passierte ging es im Mittelfeld umso enger zu: Die Zweistopper versuchten an den Piloten auf Hart vorbeizukommen, jedoch verteidigten sich unter anderem Janorrizor, Pascalus und Ersatzfahrer erren hart und gut, sodass unter anderem die beiden Doppel D Racing-Piloten die Pace ihrer Reifen nicht nutzen konnten. Während Pascalus und Janorizor ihren Aufwand am Ende auch in Punkte ummünzen konnten blieb erren punktlos, nachdem seine Reifen einknickten und er zu einem erneuten Stop an die Box musste.


Verwunderung bei der Zielüberfahrt


Da sich vorne nichts mehr tat konnte rocketship mit knapp 5 Sekunden Vorsprung auf Sven nach 34 Runden die Ziellinie als Erster überqueren. Doch nach der Zieldurchfahrt sorgte die Rennleitung für Verwunderung bei vielen Zuschauern, denn der Sieg wurde zunächst dem Zweitplatzierten Sven zugesprochen, obwohl rocketship im Rennen ohne Zeitstrafe geblieben war. Das Target:Win-Team legte daher nach dem Rennen Einspruch ein und der Sieg wurde zwei Tage später doch rocketship zugesprochen. Somit kann er mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonrennen seinen Vorsprung in der WM bereits auf 20 auf den Zweitplatzierten joaaha ausbauen, der es nach einer Aufholjagd immerhin erneut aufs Podium schaffte. Durch einen starken fünften Platz seines Teamkollegen MrGhost konnte das Wolfsrydel Racing-Team immerhin eine gute Punkteausbeute für die Konstrukteurs-WM erreichen. Mit einer erneuten starken Leistung im Rennen schiebt sich zudem TheLegend auf WM-Platz 6 - und konnte mit seinen 18 Punkten bereits seine Punkteausbeute aus der kompletten Vorsaison verdoppeln. Enttäuschend verlief das Rennen hingegen für Salva, der nach den technischen Problemen in Österreich diesmal sein Auto bereits früh im Rennen komplett abstellen musste. Nach einer Woche Pause geht es dann in Spa weiter, wo die Piloten versuchen werden die Siegesserie von rocketship zu unterbrechen.



(Anmerkung: Die Grafik zeigt das zunächst verkündete Ergebnis. Der Sieg wurde inzwischen rocketship76 zugesprochen, DerMinGamSven fällt somit auf P2 zurück.)


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.