rocketship76 entscheidet Saisonauftakt in Österreich für sich

rocketship feiert seinen Auftaktsieg



Pole Position bildet Grundlage für den Sieg


Mit Spannung wurde erwartet, wer sich nach dem Rückzug von Rekordweltmeister spawnieStar die Favoritenrolle in der Friday League einnehmen könnte, und nach dem überzeugenden Sieg im Auftaktrennen in Spielberg trifft dies wohl auf rocketship76 zu. Bereits im Qualifiying konnte er mit der ersten Pole-Position der Saison eine optimale Ausgangslage legen, doch es schien als könnten die beiden Neulinge Die_Kante und Seb von den Plätzen 2 und 3 aus Druck ausüben. Für Aufsehen sorgte zudem joaaha, der ebenfalls in Österreich sein Debüt gab, mit zwei absoluten Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren bevor er letztendlich kurz vor der Ziellinie vom Gas ging und nur von Platz 7 ins Rennen ging. Ex-Weltmeister DerMinGamSven, ebenfalls als einer der Favoriten in die Saison gestartet, musste letztendlich mit Platz 4 in der Startaufstellung vorliebe nehmen.


Startcrash bringt Safety Car auf die Strecke


Chaos am Start sorgte dafür, dass es bis zum ersten Safety Car der Saison letztendlich nur wenige Sekunden brauchte. Die_Kante kam von Position 2 aus aufgrund von Anti-Stall nur schleppend weg, während von hinten Pascalus mit einem Raketenstart von Position 8 bis auf P3 vorfahren konnte. Dies wurde jedoch von einem Unfall begünstigt, der letztendlich nach der ersten Kurve schon das Safety Car auf die Strecke rief: Der ebenfalls gut gestartete Salva wollte vor Kurve 1 etwas Schwung holen, zog leicht nach links und traf dabei das Vorderrad vom langsamen Die_Kante. Salva schoss quer über die Strecke und verpasste unter anderem Doppel-D-Pilot Daresco nur um Haaresbreite. Salva konnte anschließend zwar trotz Flügelverlust weiterfahren, jedoch machten die vielen Teile auf der Strecke den Einsatz des Safety-Cars unausweichlich.


Zwischenfälle bestimmten die erste Rennhälfte


Den Restart konnte rocketship an der Spitze für sich entscheiden und sich anschließend mit Seb im Windschatten vom Rest des Feldes absetzen. In den folgenden Runden sah es so aus als könnte der Rookie ebenfalls ein Kandidat für den Sieg sein und griff rocketship einige Male an. Dieser zeigte sich jedoch ganz souverän und konnte die Angriffe ein ums andere Mal abwehren. Nicht so souverän ging es jedoch weiter hinten im Feld zu, denn die erste Rennhälfte war von Zwischenfällen gezeichnet. So kam es unter anderem in Zweikämpfen zwischen Daresco und joaaha, zwischen TheLegend und Toxic, zwischen MrGhost und Marnex und zwischen Daresco und Simu zu Berührungen, die die betreffenden Fahrer Zeit kosteten und das ein oder andere Mal auch in einen Dreher oder Flügelschaden mündeten. Der wohl bedauerlichste Vorfall ereignete sich jedoch zwischen Die_Kante und dem Überrundeten JulianZockt. Letzterer übersah in der letzten Kurve den schnellen Them_Divebombs-Piloten und schickte ihn von der Strecke. Es war letztendlich nur ein weiteres Kapitel in dem enttäuschenden Rennen von JulianZockt, der in Abu Dhabi noch mit einer starken Performance auf sich aufmerksam machen konnte und dessen Rennen diesmal einige Runden später an fast derselben Stele in der Wand endete. Ein weiteres Safety Car bzw. VSC war im Rennverlauf jedoch nicht mehr vonnöten.


Zweiter Stint entscheidet das Duell an der Spitze


Während Seb im ersten Stint noch zumindest den ein oder anderen Angriff auf rocketship starten konnte schaffte Letzterer es sich im zweiten Stint auf Mediums etwas von seinen Verfolger abzusetzen. Letztendlich verwaltete der "Target:Win"-Pilot seinen Vorsprung souverän, sammelte "nur" eine Cut-Strafe und konnte den Sieg und somit natürlich auch die WM-Führung nach hause fahren. Sein Teamkollege hingegen hatte weniger Glück: Nach dem starken Start und einer guten Leistung durchkreuzten technische Probleme ein starkes Ergebnis von Pascalus und zwangen ihn in der Box zur Aufgabe. Und auch Ex-Weltmeister DerMinGamSven konnte mit seinem Abschneiden nicht zufrieden sein: Nach einem Fahrfehler in der zweiten Rennhälfte fiel er durch einen zusätzlichen Stop und einigen Cutstrafen bis auf den 9. Platz zurück - auch die schnellste Rennrunde dürfte über dieses enttäuschende Ergebnis nicht hinwegtäuschen. Teamkollege Salva schaffte nach dem Startunfall immerhin noch Platz 6, wobei ein sogar noch besseres mögliches Ergebnis durch technische Probleme zunichte gemacht wurde.


Beeindruckende Aufholjagd der Rookies joaaha und Die_Kante


Eine beeindruckende Performance lieferten zudem die beuden Neulinge joaaha und Die_Kante. Nachdem beide Piloten am Anfang des Rennens größtenteils unschuldig weit nach hinten geworfen wurden konnten beide mit einer starken Pace überzeugen und am Ende allen Problemen zum Trotz noch gute Ergebnisse einfahren: Die_Kante schaffte es noch auf Platz 4 und joaaha konnte sich strafenbedingt sogar noch einen Platz auf dem Podium sichern. Diesen erbte er von TheLegend, der ein starkes Rennen gefahren war und sich bis auf dem Zwischenfall mit Toxic aus allem heraushielt. Trotz der Strafen konnte er mit Platz 5 noch ein respektables Ergebnis erzielen - von Startplatz 18 aus umso beeindruckender. Durch die Nullnummer seines Teamkollegen JulianZockt reichte es in der Teamwertung jedoch ebenfalls nur zum fünten Platz. Als Führende in der Konstrukteurs-WM gehen ins zweite Saisonrennen das Rookie-Team von ThemDivebombs, dicht gefolgt von "Target:WIn" mit den alleinigen 25 Punkten von rocketship. Beide Teams deuteten bereits an dass sie beim WM-Titel sicherlich ein großes Wörtchen mitzureden haben.



Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.

Antworten 8