Saturday League: Beide Entscheidungen fallen bereits im Hauptrennen


Fünf rote Lichter! In das letzte Saturday League Hauptrennen dieser Saison.


Qualifying


Im Qualifying hatten vier Fahrer besonders viel Zeit nachzudenken; Pera, Speeder, Simu und NoAiim hatten alle eine Sperre erhalten, welche sie in Abu Dhabi aussitzen mussten. Während in der ersten Hälfte des Qualifyings besonders die Fahrer aufgefallen sind, welche nicht die Übung mit dem F2-Boliden wie andere besitzen, konnte Canyon1999 mit der ersten gesetzten Zeit sich im Endeffekt auf P4 qualifizieren. Nach einer kurzen Pause, als kein Fahrzeug auf der Strecke unterwegs war, wurden die schnellsten Zeiten gesetzt, von denen Micha90Play sich ganz vorne einreiht und seine erste Pole Position in der Saturday League und somit die 4 Extrapunkte im WM-Kampf holt.


Hauptrennen


Duell um die Spitze


Bereits auf dem Run-Down zur ersten Kurve konnte spawnieSTAR an Micha90Play vorbeiziehen, während Canyon1999, Speeder und Toxic noch im ersten Sektor die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren. Im weiteren Verlauf des Rennens wechseln spawnieSTAR und Micha90Play mehrmals die Führung. Am Ende freut sich spawnieSTAR über einen Fehler, welcher Micha90Play bereits sehr früh im Rennen passiert ist. Die Drei-Sekunden-Strafe, welche sich der RRF2-Fahrer geholt hatte, bringt ihn dann im Ziel um den zweiten Sieg in der 19.2 Saison.


Starkes Wochenende für Nord Racing-Duo

Als sich die Top drei vom restlichen Feld abgesetzt hat, konnte man auf P4 und P5 einen starken Zweikampf zwischen den Teamkollegen Valle und Cvbby sehen. Die "Nord Racing"-Piloten haben sich einen harten Kampf geliefert, welcher dann im letzten Sektor der letzten Runde um knapp eine Zehntel entschieden wurde. Wobei der in der WM besser platzierte Valle die Nase vorn hatte.


Ein Hoch auf unseren Busfahrer


In seinem letzten Formel 2 Ligarennen hat sich der Ex-Weltmeister nochmal bewiesen und gezeigt, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Bis zum Boxenstopp, hat der "Super Serious SimRacing Squad"-Fahrer, seine Konkurrenten Simu und Canyon1999 trotz eines Flügelschadens hinter sich halten können und damit einen Train über die Strecke gezogen. Zum Ende des Rennens verpasst Canyon1999 noch die Chance auf weitere Punkte in der WM, während dadurch sein Teamkollege "Twetty Racing"-Fahrer NoAiim sein achtes Punkte Ergebnis geholt.


pera mit grandiosem Start


Während der Großteil des Fahrerfeldes am Anfang auf die härtere Reifenmischung setzten, wollte pera auf der weicheren Mischung von hinten schnell das Feld aufräumen, was ihm auch gut geling.

Gleich beim Start schnappte er sich schon vier Fahrer, nach den ersten zwei Runden fand er sich auch schon auf dem dritten Platz vor und konnte diesen auch bis zum Schluss halten, womit er den KWM-Titel mit seinem Teamkollegen sicher stellte.




Sprintrennen


Durch das Top 8 Reverse Grid durfte der Weltmeister der 19.1 Saison, HenkeTotal, nochmal das Feld zum letzten Rennen der 19.2 Saison anführen. Währenddessen bereiteten sich Pera, Micha90Play und spawnieSTAR vor, durch das Feld vor ihnen durchfahren zu müssen.



Das Feld durch die letzte Kurve im letzten Rennen der 19.2 Saison.

Komische Aktionen


Schon in der Einführungsrunde haben einige Fahrer auf sich Aufmerksam gemacht, als diese vor ein paar Bremszonen die Bremsschilder weggefahren haben. In der ersten Runde kam es dadurch zu ein paar verwirrten Fahrern beim Anbremsen zu dem Kurven, aber nach kurzer Zeit haben sie ihre Rhythmen wiedergefunden. Auch im Rennen ging es dann weiter und es gab vorallem in den ersten Runden viele Harte Überholmanöver.

Wie man aus dunklen Ecken schön hören konnten wird sich die Ligaleitung in der Zukunft bei solchen Vergehen etwas ausdenken.


Straßensperre


Auch im Sprintrennen hat der Ex-Weltmeister HenkeTotal einen Train hinter sich gebildet und dafür gesorgt, dass sich eine Lücke zum späteren Rennsieger Speeder gebildet hat. Mit einigen guten Verteidigungsmanövern konnte sich HenkeTotal auch bis zur Ziellinie auf P5 halten, wurde aber durch Zeitstrafen auf P6 zurückgestuft. Hinter der Ziellinie wurde den Zuschauern auch ein ordentliches Wreckfest zum Ende der Saison gezeigt, als ein paar Autos in den hinter der Ziellinie parkenden OPAMEKANO gedonnert sind.





spawnieSTAR aka WeltmeiSTAR, Rasende Reporter F2 Konstrukteursweltmeister


Am Ende der Saison wurde spawnieSTAR mit 179 Punkten Weltmeister, dahinter fanden sich pera mit 144 Punkten und Micha90play mit 123 Punkten.

Mit 267 Punkten wurden die "Rasenden Reporter F2" Konstrukteursweltmeister, dahinter SimSTAR Racing mit 211 und Nord Racing mit 126 Punkten.

Dadurch das spawnieSTAR kürzlich seinen Rücktritt erklärt hatte werden wir davon ausgehen das sich die beiden "RRF2" Piloten in der nächsten Saison um den Titel prügeln werden, wir werden gespannt sein!


Damit ist das Ende der 19.2 Saturday League eingeleitet. Aber nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Am 11.04. wird auch die Saturday-F2-League wieder am Start sein. Derzeit findet das Streckenvoting F2 statt, ebenso kann man sich für die Teilnahme bei der F2 2019.3 Saison anmelden.


Wer sich die beiden Rennen u. Qualifying erneut ansehen möchte, HIER geht´s zur Wiederholung!

Antworten 1