Sunday League: rocketship76 sichert sich ersten Rennsieg

Zu Beginn des Rennens machten Thuwyn und Salva dem neuen Weltmeister tbschmd das Leben schwer


rocketship wankt zum Sieg


Für rocketship76 war das Rennen in Austin eigentlich kein Tag zum Genießen. Bereits im Qualifying schaffte es rocketship nicht eine konkurrenzfähige Runde zu fahren. Mit seiner Zeit lag er am Ende knapp 3 Sekunden hinter der Pole Zeit von tbschmd. Somit musste rocketship das Rennen von Startplatz 17 aus aufnehmen. Im Rennen konnte er sich dann mit einigen klasse Überholmanövern schnell durchs Feld arbeiten, bereits in Runde 10 erreichte er die Top 5. Da rocketship das Rennen auf den Medium-Reifen aufnahm, konnte dieser natürlich deutlich länger draußen bleiben als die Konkurrenten auf den Softreifen. So übernahm rocketship bereits in Runde 16 die Führung. Dann begannen allerdings auch die technischen Probleme bei rocketship. Durch Verbindungsprobleme gingen ihm einige Sekunden seines Vorsprungs verloren.

So kam rocketship nach seinem Boxenstopp in Runde 36 direkt hinter tbschmd und pera wieder auf die Strecke. Auf den besseren Softreifen schaffte er es ohne größere Probleme an den beiden vorbei, im Anschluss fuhr er sich einen kleinen Vorsprung auf die beiden heraus. In der letzten Runde des Rennens kamen dann plötzlich die Verbindungsprobleme zurück, sodass rocketships 6 Sekunden Vorsprung plötzlich ein Rückstand und Position 3 wurden. Glücklicherweise schaffte er es direkt hinter tbschmd und pera ins Ziel, wodurch er dank der Zeitstrafen der beiden wieder auf Position 1 rutschte und sich am Ende doch seinen verdienten Rennsieg sicherte.


Ländlepower F1 mit schwächstem Wochenende


Für das Ländlepower F1 Team war das Rennen in Austin der bisher schwächste Auftritt der Saison. Wobei der Ausdruck "schwach" mit Vorsicht zu genießen ist, am Ende stehen trotzdem wieder 30 Punkte mehr auf ihrem Konto. Zudem schaffte es das Team mit den 30 Punkten aus Austin einen neuen Punkterekord in der SimRC aufzustellen. Mit 347 WM Punkten sind sie nun das Team mit den meisten WM Punkten innerhalb einer Saison, dabei stehen sogar noch zwei Saisonrennen aus, die 400 Punkte Marke könnte also durchaus noch fallen.

Dass das Rennen in Austin nicht das beste Rennen für das Team werden würde zeichnete sich bereits früh ab: Bereits nach Runde 1 musste TodesHoernchen mit einem Flügelschaden an die Box kommen, aufgrund einer Fehlkommunikation wurde dieser allerdings beim Stopp nicht gewechselt, sodass Hoernchen bereits in Runde 2 erneut an die Box kommen musste und somit das Feld von hinten aufräumen musste.

Für tbschmd lief es ebenfalls nicht optimal: Nachdem er sich in der Startphase gegen Thuwyn und Salva behaupten musste, gesellte sich nach seinem Boxenstopp ein weiterer Fahrer an seine Seite. Dieser Fahrer war Cvbby, welcher seine Chance auf einen Zweikampf mit tbschmd wohl nutzen wollte. Mit einem sehr optimistischen Manöver versuchte er sich seinen Platz von tbschmd zurückzuholen, dieser hatte ihn kurz zuvor überholt. Bei dem Manöver wurde der Frontflügel von tbschmd leicht beschädigt, bevor Losti eine Runde später an gleicher Stelle und mit dem gleichen Manöver den Frontflügel von tbschmd endgültig kaputt fuhr. Dieser musste somit nur 2 Runden nach seinem ersten Stopp erneut an die Box kommen. Am Ende schafften es die beiden trotz aller Umstände noch auf den Plätzen 2 und 4 ins Ziel.


Punkte für Debütant Seb


Im Starterfeld befanden sich in Austin mit Seb und CarFreak auch zwei Debütanten. Beide lieferten einen akzeptablen Auftakt ab, für Seb langte es am Ende mit Position 7 sogar für seine ersten WM-Punkte. CarFreak beendete das Rennen knapp außerhalb der Punkte an Position 11. Von beiden werden wir in Zukunft wohl noch einiges erwarten können.

Mit einer starken Leistung überzeugte in Austin auch wieder peralicious, welcher nach Zweifeln im Training im Rennen anschließend zu Höchstform auflief, am Ende ließ er mit Platz 3 auf sein erstes Podium beim letzten Rennen in Mexiko gleich sein zweites folgen. Damit festigt er in der WM seinen vierten Platz, theoretisch hat er sogar noch Chancen auf Rang 3 in der WM. Diesen hat aktuell Micha90play inne, sein Vorspung auf pera beträgt 23 Punkte. Glaubt man ersten Gerüchten, könnte es zwischen den beiden auch zukünftig interessant werden: In der kommenden Saison werden die beiden wohl beim ersten Auftritt der "Rasenden Reporter" in der Sunday League als Teamkollegen an den Start gehen.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.