Sunday League: tbschmd gewinnt seinen ersten SimRC-Titel

Fuhr in Mexiko erneut seiner Konkurrenz davon: Der neue Weltmeister tbschmd


Erster Weltmeistertitel für tbschmd


Nach "nur" drei Saisons als ewiges "Schalke 04" der SimRC, in der tbschmd drei Vize- Weltmeiserschaften in Folge feiern konnte, reichte es in dieser Saison nun zum ersten mal für ganz oben. Drei Saisonrennen vor Schluss krönt sich tbschmd bereits zum neuen Weltmeister der Sunday League. Damit löst er nach 4 Titeln in Folge spawnieSTAR ab, welcher in dieser Saison wohlgemerkt in der Friday League angetreten ist.

Trotzdessen war es bis hierhin eine Bärenstarke Saison von tbschmd, in den bisherigen Rennen leistete sich tbschmd kaum einen Fehler und brachte in jedem Rennen eine starke Leistung auf die Strecke. Es ist nun der wohlverdiente Lohn nach vielen vielen Stunden des Trainings für tbschmd. Eine Marke könnte tbschmd in dieser Saison allerdings noch anstreben: Der aktuelle SimRC Rekord für die meisten gesammelten WM Punkte in einer Saison liegt bei 237,5 Punkten, aufgestellt von spawnieSTAR in der Saison 2018.1 . Sollte tbschmd es schaffen in den verbleibenden Rennen noch 41,5 Punkte einzufahren, hätte er diesen Rekord eingestellt.


Neuer Zeitstrafen-Rekord


Während an der Spitze erneut die beiden Ferrari vom Team "Ländlepower F1" glänzten, so wurden im hinteren Feld beim Großen Preis von Mexico fleißig Zeitstrafen gesammelt. Rekordhalter beim Großen Preis von Mexiko war Thuwyn mit insgesamt 37 Strafsekunden, dicht gefolgt von Cvbby mit 36 Strafsekunden. Aber auch an der Spitze blieben die Piloten nicht Straffrei, vor allem TodesHoernchen verpasste mit seinen 12 Strafsekunden einen möglichen ersten Rennsieg. Insgesamt sammelten die 20 Fahrer während des Großen Preis von Mexiko 298 Strafsekunden, was in Summe 867 Cuts macht. Runtergerechnet auf die 71 Rennrunden machte das etwa 12 Cuts pro Rennrunde. Dies ist neuer SimRC Rekord!

Der "Strafen freiste" Fahrer in Mexiko war dabei vielleicht eine kleine Überraschung: Fubar an Platz 11 kam mit lediglich 3 Strafsekunden ins Ziel.


pera mit erstem Podium


Kurz vor Rennende als eigentlich bereits alles entschieden schien, sorgte DerMinGamSven mit seinem Boxenstopp für die schnellste Rennrunde kurz vor dem Ende für einige verwirrte Gesichter bei Fahrer und Fans. Mit nur 15 Sekunden Vorsprung vor dem zu dieser Zeit viertplatzierten peralicous ging DerMinGamSven für einen frischen Soft an die Box, gab damit einen sicheren dritten Platz her. Natürlich schaffte er es in den verbleibenden 2 Runden nicht mehr, peralicous wieder einzuholen. Dieser erfreute sich seinerseits an dem Fauxpas von Sven, so konnte pera nämlich sein erstes Podium in seiner SimRC Karriere feiern.


Spannende Zweikämpfe im Mittelfeld


Das es im Mittelfeld der Sunday League häufiger eng zur Sache geht, ist bereits bekannt. Beim Großen Preis von Mexico wurde den Fans beinahe ein wahres Spektakel an Zweikämpfen geboten. Im ersten Renndrittel konnten sich die Zuschauer an einer Kampfgruppe bestehend aus Valle, Dennis Escobar, Divinus01 und primaximus erfreuen. Zwischenzeitlich schalteten sich auch noch Micha90play, Opamekano und Speeder in die Kampfgruppe ein.

Im weiteren Rennverlauf wurde das Rennen gelegentlich vom VSC abgebremst, speziell das letzte VSC nutzten einige Fahrer für ihren Boxenstopp.

Erwähnenswert sind die Leistungen von Divinus01 und Valle, welche beide aus dem hinteren Starterfeld in die Punkte fuhren. Divinus01 musste das Rennen nach einer Qualisperre sogar vom letzten Startplatz aus aufnehmen, konnte am Ende mit Platz 10 aber noch einen WM-Punkt mitnehmen, Valle schaffte es von Startplatz 12 auf Rang 8 ins Ziel. Der selbsternannte Podiumskandidat Salva schaffte es nach einem schwachen Qualifying an Platz 5 ins Ziel.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.

Kommentare 5