Friday League: spawnieSTAR siegt zum Auftakt ins neue Kalenderjahr

spawnieSTAR nach einem der in Singapur entscheidenden Boxenstopps

spawnieSTAR mit dem Glück der richtigen Entscheidungen

Beim Start war die große Frage wann der Regen wohl einsetzen würde. Beim Start lieber auf den deutlich schnelleren Medium setzen und darauf hoffen, dass der Regen einsetzt bevor die Reifen abbauen oder lieber auf Nummer sicher gehen und die harte Mischung aufziehen? Am Ende zeigte sich, der Medium wäre die richtige Wahl gewesen, da der Regen bereits in Runde 8 einsetzte. So hatte spawnieSTAR an der Spitzengruppe alles richtig gemacht, als einziger Fahrer in den Top 5 startete er das Rennen auf den Medium Reifen, wodurch er nach einem Raketenstart in den ersten Rennrunden teils bis zu 3 Sekunden schneller war als seine Verfolger hinter ihm. So betrug sein Vorsprung beim Boxenstopp auf die Inters bereits knappe 15 Sekunden.

Auch den zweiten Stopp auf die Regenreifen platzierte spawnieSTAR perfekt, da dieser jedoch in Runde 23 lag, spielte er letztendlich keine Rolle mehr, den Start/Ziel Sieg für spawnieSTAR wäre so oder so niemand mehr gefährlich geworden.

Zweiter Boxenstopp kostet einigen Fahrern Punkte

Der Rennabbruch in Runde 22 kam für einige Fahrer mehr als ungelegen. An Position 3 liegend setzte tbschmd in Runde 21 auf die virtuelle Safety Car Phase und platzierte in dieser seinen Boxenstopp auf Regenreifen. Das Gleiche versuchten ebenso rocketship76 und TodesHoernchen, wobei diese im Gegensatz zu tbschmd lieber auf einen frischeren Intermediate Reifen setzten. Alle 3 verloren dadurch eine Position auf der Strecke, großer Profiteur an dieser Stelle war DerMinGamSven, welcher auf den Boxenstopp zu diesem Zeitpunkt noch verzichtete. Auch im hinteren Feld kam der ein oder anderer Fahrer zu dieser Zeit an die Box. Für alle kam das Rennende in Runde 22 dann natürlich mehr als ungelegen, sie schafften es in der einen Rennrunde natürlich nicht mehr die verlorenen Positionen wieder aufzuholen.

Halbe Punkte gehen in die Wertung ein

Damit schlägt sich der Singapur GP der Friday League 2019.2 nur mit halben Punkten in der WM Wertung nieder. Nach Punkt 2.6.3 des SimRC Reglement fällt das Rennen unter den Punkt: "50-75% der Rundenanzahl bereits absolviert: Das Rennen gilt als beendet. Halbe Punkte gehen in die Wertung ein." Es ist in der Geschichte der Friday League das erste Mal, das ein Rennen nur mit halben Punkten in die Wertung eingeht. Der letzte Fall, dass diese Regel zur Anwendung kam, war der Bahrain GP in der Sunday League in der Saison 2018.1, damals löste ein Bug mit den gelben Flaggen ein vorzeitiges Rennende aus.

Trotz frühen Rennende bereits sieben Fahrer ausgeschieden

Obwohl das Rennen bereits nach ungefähr 2/3 des Rennens beendet wurde, waren bereits 7 Fahrer aus dem Rennen ausgeschieden. Die wechselhaften Bedingungen in Kombination mit den eng stehenden Wänden in Singapur war für den ein oder anderen Fahrer wohl eine etwas zu große Herausforderung. Interessant waren unter anderem die verschiedenen Set-Ups im Rennen. Einige Fahrer hatten mit einem trocken Setup starke Probleme im Regen, während Fahrer mit einem Regensetup in den wechselhaften Bedingungen ganz klar ihren Vorteil ausspielen konnten. So schaffte es DerMinGamSven nach zwei schwachen Auftritten in Singapur mit Platz zwei wieder aufs Podium, konnte somit sogar zunächst seinen zweiten Platz im WM- Ranking verteidigen. Auf dem dritten Platz ging es für rocketship76 ins Ziel.

In der Konstrukteurs WM liegen nach diesem Rennen die Plätze zwei bis vier lediglich 3,5 Punkte auseinander, hier scheint sich ein spannender Kampf um den Vize- Weltmeistertitel zu entwickeln. An der Spitze ist das Team SpeedSTAR Racing bereits deutlich enteilt.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.