Friday League: Turbulentes Rennen im königlichen Park von Monza


Der Parc Ferme nach dem Großen Preis von Italien. Mit tbschmd siegt in dieser Saison zum ersten Mal kein Stammfahrer.

Turbulente Startphase

Insbesondere die ersten Runden beim Großen Preis von Italien boten den Zuschauern einige spektakuläre Szenen. Gleich auf den ersten Metern vor Kurve 1, welche eigentlich jedes Jahr eine Crash Garantie mit sich bringt, kamen sich Dave Digital und spawnieSTAR in die Quere, spawnieSTAR schlitterte über die Wiese und berührte sogar leicht die Wand, konnte das Rennen jedoch unbeschädigt fortführen. Nur wenige Kurven später in der ersten Lesmo kam Micha90play minimal aufs Gras, rutschte dadurch ins Kies und fiel auf den letzten Platz zurück. Nur eine Kurve weiter verabschiedete sich fast zeitgleich Janorizor, er verlor die Kontrolle über seinen Sauber und drehte sich. Weiter ging es in der 2. Runde gleich wieder in Turn 1. Beim Überholversuch von DerMinGamSven an Piz berührt Piz das Auto von DerMinGamSven beim Einlenken in Kurve 1 am Heck, der dahinter fahrende Daresco bremst ab, wird jedoch von wiederum dahinter fahrenden Pascalus angeschoben. Dadurch mussten Daresco und DerMinGamSven ihr Rennen mit Flügelschaden fortsetzen. Für Piz war es ein weiterer Zwischenfall in seiner erst recht kurzen Zeit in der SimRC.

Weiter ging es in Runde 3. Bei der Zufahrt auf Ascari wagte Forte555 einen Angriff auf Wolfson, trieb diesen dadurch in einen Fahrfehler. Wolfson kam in Ascari innen ins Kies, verlor deshalb aufgrund der dreckigen Reifen das Heck und drehte sich. Forte555 versuchte noch durchzuschlüpfen, bekam jedoch einen Schlag von Wolfson aufs Heck, wodurch Forte555 sich ebenfalls drehte.

tbschmd mit starkem Rennen nach verkorkstem Start

Nachdem es zuletzt so wirkte, als hätte tbschmd stark an einer seiner größten Schwächen, nämlich den Rennstarts, gearbeitet hätte, so sahen wir von ihm in Monza wieder einen Start der schlechteren Sorte. Nach der ersten Schikane fand sich tbschmd, welcher das Rennen von der Pole Position aus aufgenommen hatte, nur noch auf Platz 3 wieder. Nach einer kurzen Findungsphase brachte tbschmd aber dann wieder die Pace auf die Strecke, für welche er bekannt war. So konnte er sich bereits in Runde 5 nach zwei sauberen Überholmanövern die Führung zurückerobern. Dieser gab er auch lediglich während des Boxenstoppfensters noch einmal kurzfristig ab, am Ende kam er mit einem 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Berg und Talfahrt für spawnieSTAR

Für den aktuell WM- Führenden spawnieSTAR war das Rennen in Monza eine Abwechslung von Hoch und Tiefs. Im Quali setzte er zunächst auf die härtere Reifenmischung, um so zum Ende des Rennens den Reifenvorteil auf seiner Seite zu haben. Bereits beim Start kam es dann zu der bereits beschriebenen Situation mit Dave Digital, so fand sich spawnieSTAR nach der Startphase nur noch auf Platz 13 wieder. Auf seinem Weg nach vorne kam es dann beim Überholmanöver an Dave Digital erneut zu einer Berührung zwischen den beiden, diesmal allerdings ohne größere Folgen. Kurz vor seinem geplanten Boxenstopp hatte sich spawnieSTAR nach einigen Überholmanövern und den Boxenstopps der Softstarter zurück auf Platz 1 gekämpft. Dann kam es erneut zu einer brisanten Situation, die das Rennergebnis am Ende wohl doch maßgeblich beeinflusste. Der eine Runde zurückliegende Wolfson verlor in der "della Roggia" etwas die Kontrolle und rutschte durchs Kies, beim zurückfahren auf die Strecke war dieser dann noch so mit sich selbst beschäftigt, sodass er den in seinem Getriebe hängenden spawnieSTAR zunächst nicht wahrnahm. Vor der ersten Lesmo bremste Wolfson aufgrund seiner dreckigen Reifen deutlich früher, zu früh für spawnieSTAR. Dieser schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu verlangsamen und fuhr Wolfson hinten auf, wodurch er seinen Flügel beschädigte. Dadurch musste spawnieSTAR seinen Boxenstopp vorziehen, sammelte zudem bei der Boxeneinfahrt noch eine 5 Sekunden Zeitstrafe für Rasen in der Boxengasse.

Last Lap Drama für Janorizor und TodesHoernchen

Als tbschmd die letzte Rennrunde anbrach, schien eigentlich alles bereits entschieden. tbschmd komfortabel in Führung, spawnieSTAR mit der Chance TodesHoernchen noch auf der Strecke zu knacken. Zudem hätte spawnieSTAR aber noch die 5 Sekunden Zeitstrafe herausfahren müssen, denn TodesHoernchen hatte zu diesem Zeitpunkt lediglich 3 Sekunden Zeitstrafe. Gleich zu Beginn der letzten Runde sammelte TodesHoernchen aber seine zweite 3 Sekunden Zeitstrafe, wodurch er spawnieSTAR doch noch die Möglichkeit auf den zweiten Platz gab. Vor Ascari wagte spawnieSTAR dann einen Angriff, konnte sich auch an TodesHoernchen vorbei setzen. Beim Herausbeschleunigen aus Ascari machte TodesHoernchen dann einen Fahrfehler, auf abgenutzten Reifen gab er zu viel Gas. TodesHoernchen verlor das Heck und rutschte in den Reifenstapel. Damit war sein Rennen lediglich wenige hundert Meter vor dem Ziel beendet, zudem warf er sichere 15 WM Punkte weg. Durch den DNF von TodesHoernchen profitierten einige. Für Micha90play reichte es nach dem verkorksten Rennbeginn dann doch noch zum vieren Platz im Ziel, gefolgt von Speeder und DerMinGamSven, welcher einen ewig langen Stint auf den Hardreifen hinlegte.

Nicht weniger glorreich beendete Janorizor sein Rennen. Ebenfalls in der letzten Rennrunde befand er sich auf alten Soft im Zweikampf mit Daresco, nach der ersten Lesmo unterschätzte auch er den Zustand seiner alten Reifen und drehte sich in die Wand. Für ihn wäre es allerdings ohnehin nicht mehr um Punkte gegangen, zum Zeitpunkt des Ausscheidens lag er an Position 13.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.

Antworten 1