Friday League: SpeedSTAR Racing feiert in Belgien ersten Doppelsieg

Die beiden Red Bull vom Team SpeedSTAR Racing

spawnieSTAR mit zweitem Sieg im dritten Rennen

Für spawnieSTAR war der Sieg in Belgien bereits der zweite Saisonsieg. Nach dem fünften Platz in Ungarn nimmt er damit wieder Kurs auf seinen ersten Titel in der Friday League. Nachdem er sich im Quali auf den Medium Reifen für Startplatz drei qualifizierte, konnte er beim Start direkt die beiden vor ihm startenden rocketship76 und Speeder überholen. Nach Turn 1 lag er damit bereits in Führung, musste diese im Anschluss aber gegen Speeder verteidigen, da dieser auf den weicheren Reifen gestartet war. Nach den ersten 5 Runden konnte sich spawnie dann aber absetzten, gab die Führung bis zum Rennende nicht mehr her. Sein Teamkollege Speeder konnte in Belgien zudem seine ersten WM Punkte in dieser Saison einsammeln. Damit macht das Team einen Big Step in der Konstrukteurs WM, der Vorsprung auf das derzeit Zweitpltzierte Team Russian Time beträgt bereits 43 Punkte. Zudem konnte sich spawnieSTAR die schnellste Rennrunde sichern.

Erste Pole Position für rocketship76

Nach der knapp verpassten Pole Position in Ungarn vor 2 Wochen machte rocketship es diesmal besser. Im Qualifying konnte er sich mit einer 1:43.033 die Pole Position sichern. Damit hat er in seinen ersten drei Rennen in der SimRC bereits ein Podium sowie eine Pole Position eingefahren. Im Rennen lief es für ihn allerdings weniger gut. Gleich in Runde 1 wurde er in La Source von den beiden Red Bull´s in die Zange genommen, befand sich dann nach dem Start an Platz zwei. Nach einem Fahrfehler verlor er noch zwei Plätze an Speeder und Piz. Anschließend kämpfte er sich wieder auf Platz drei vor, bevor Ihn technische Probleme bis auf Position 9 zurückwarfen. Den nächsten Rückschlag gab es dann in Runde 13, als rockethship, Turbson und Sn0w versuchten zu dritt durch Les Combes zu fahren. Resultat des ganzen waren zwei defekte Frontflügel und zwei zusätzliche Boxenstopps. Damit aber nicht genug, in der letzten Runde kamen sich Turbson und Piz in Les Combes in die Quere, rocketship verlor an den havarierten Boliden erneut seinen Flügel. Dadurch verlor er am Ende noch den 10. Platz an Pera, wodurch rocketship76 nach einem rabenschwarzen Tag am Ende auf Platz 11 als einziger Fahrer ohne Punkte ins Ziel kam.

Nur 11 Autos im Ziel

Die Karrierte Flagge sahen am Ende des Rennens lediglich 11 der ursprünglich 19 ins Rennen gestarteten Fahrer. Gleich 4 Fahrer beendeten ihr Rennen in der Kurve 16, der recht unbekannten "Curb Paul Frère". Gleich in Runde 1 kam leon links außen an die Wand, der dahinter fahrende Janorizor hatte keine Chance mehr auszuweichen. Eine Runde später hatte Pera an gleicher Stelle eine Nahtoderfahrung, im Duell mit Losti drückte dieser Pera weit heraus, nur um wenige Millimeter verfehlte Pera dabei die äußere Streckenbegrenzung. Für Stun und Losti endete das Rennen ebenfalls später im Rennen an gleicher Stelle.

Gutes Ergebnis für Doppel D Racing

Für das Tean Doppel D Racing endete das Spa Wochenende positiv. Mit den Plätzen 4 und 5 konnte das Team das mit Abstand beste Saisonergebnis einfahren, welches gleichzeitig auch das beste Ergebnis der noch jungen Team Geschichte ist. Vor allem Daresco legte mit seinem Run von Startplatz 11 vor bis auf Platz 4 ein starkes Rennen hin, sein Teamkollege DaveDigital fuhr ebenfalls ein gutes Rennen, von Startplatz 9 ging es vor bis auf Platz 5. Ebenfalls von hinten in die Punkte fuhren DerMinGamSven von Platz 12 auf Platz 7 sowie Sn0w von Startplatz 17 auf Platz 9.

Auf dem Podium grüßte bereits zum zweiten mal in dieser Saison TodesHoernchen von Platz 3 aus, wodurch dieser in der Fahrer WM zunächst auf Platz zwei vorrückt, 19 Punkte hinter spawnieSTAR, gefolgt von DerMinGamSven und Micha90play.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.