Friday League: Stun siegt in Bahrain und gleicht im WM Kampf aus

Das Safety Car gab in Bahrain sein Saisondebüt. Dahinter das spätere Podium.

DerMinGamSven um eine Sekunde geschlagen

Bei der Zieldurchfahrt trennte den Rennsieger Stun vom zweitplatzierten DerMinGamSven lediglich 0.991 Sekunden. Wäre das Rennen noch ein/ zwei Runden länger gewesen, wäre der Rennsieg womöglich an DerMinGamSven gegangen.

Nach einem cleveren Strategieswitch unter dem Safety Car konnte Stun sich nach dem Restart auf den weicheren Softreifen etwas von DerMinGamSven absetzen. Sven hingegen setzte beim Restart auf den Mediumreifen, wodurch er sich den Soft für den Schlussspurt aufhob. Nach seinem letzten Boxenstopp kam DerMinGamSven dann etwa 5 Sekunden hinter Stun zurück auf die Strecke, in den verbleibenden sieben Runden schaffte er es dann jedoch nicht mehr, die Lücke auf Stun komplett zuzufahren.

Durch den Sieg von Stun stehen beide Fahrer in der WM nun Punktgleich an erster Stelle.

Micha90play wieder auf dem Podest

Für Micha90play läuft die Saison bisher wie geschmiert. Nach seinem Saisonübergreifend dritten Podium in Folge und dem siebten Platz von Sticker in Bahrain, fuhr das Team "Rasende Reporter" damit das bisher beste Teamergebnis seid Teamgründung ein. Gleichzeitig verkürzten sie den Rückstand auf Racing Hour in der Konstrukteurs WM von 10 auf 6 Zähler, nach dem dritten Platz in der letztjährigen Debütsaison sind die Ambitionen mit dem neuen Partner und Titelverteidiger Mercedes AMG natürlich groß.

Dementsprechend zufrieden zeigten sich nach dem Rennen auch die Verantwortlichen und Fahrer des Teams, auch wenn man am Ende trotz einer Ein-Stopp Strategie nur kurzzeitig etwas im Kampf um den Sieg mitreden konnte. Es gilt abzuwarten, wohin der weitere Weg des Teams in dieser Saison führt.

Erste kleine Überraschung der Saison?

Eine erste kleine Überraschung in der neuen Saison findet man aktuell wohl an Platz vier in der Fahrer WM. Dort befindet sich nämlich zurzeit Starworx, welcher zuletzt eher in einem kleinen Formtief steckte. Nachdem vor der Saison bekannt wurde, das Starworx 2019 nicht mehr in der Sunday League, sondern in der Friday League an den Start gehen wird, nannten Böse Zungen die schlechten Leistungen als einen der Hauptgründe.

Nachdem nun die ersten zwei Rennen der Friday League der Vergangenheit angehören, kann man sagen: Für Starworx war es wohl eine gute, wenn nicht sogar die beste Entscheidung. Nach seinem überragenden 6. Platz beim Saisonauftakt in Australien, welcher ordentlich die Feierlaune beim mittlerweile 38-Jährigen Urgestein der SimRC aufkommen ließ, toppte er diesen in Bahrain mit einem unglaublich starken 5. Platz. Nicht zu Unrecht steht er damit aktuell an Platz 4 in der WM, ob er diese Leistung über die Saison halten kann, gilt abzuwarten.

Heftiger Crash kurz nach dem Start

Gleich beim Rennstart wurde den Zuschauern einiges an Action geboten. Nachdem Lotz beim Ausgang aus Kurve 2 die Kontrolle über seinen Racing Point verloren hatte, rutschte er quer über die Strecke. Der dahinter fahrende Gammain hatte keine Chance mehr, dem Boliden von Lotz auszuweichen. In einem spektakulären High Speed Crash schleuderte der Racing Point durch die Luft, die Einzelteile von Gammains Williams verteilten sich über die Hinterherfahrenden. Für Gammain war das Rennen sofort beendet, Lotz konnte das Rennen zunächst fortführen, schied jedoch wenige Runden später nach einem Auffahrunfall hinter dem Safety Car aus




Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.






Das Rennergebnis:




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.


Das nächste Rennen der Friday League findet am 23. August um 19 Uhr in China statt.