Sunday League: Doppelsieg für Stützräder AMG zum Saisonauftakt

Das gewohnte Bild in dieser Saison? Die beiden Mercedes von Stützräder AMG an den Plätzen eins und zwei, DerMinGamSven an Platz drei.

Mercedes "schlittert" zum Doppelsieg

Die beiden Mercedes verdankten ihren Doppelsieg in Australien auch ein wenig der fehlenden Konkurrenz. Die Top Fahrer wie tbschmd, Dani oder ein Fubar blieben dem Rennen in Australien fern, womit sie alle mit einem 25 Punkte Rückstand in der WM starten werden. Somit war der Doppelsieg für Mercedes schon beinahe als eine "Pflichtaufgabe" zu verzeichnen.

Fehlerfrei, blieb an diesem nassen Sonntag in Australien aber kein Fahrer, auch die Mercedes Piloten nicht. Nachdem spawnieSTAR sowie Pascheck den Start komplett verpatzten und beide eine Position verloren, kämpften sie sich danach umso stärker zurück. Kurz vor dem Ende des ersten Stints verabschiedete sich dann Pascheck nach einem Fahrfehler von der Strecke, das Resultat war ein Flügelschaden. Nur wenige Runden später ereilte seinem Teamkollegen dasselbe Schicksal: In Turn 2 ging es auch für ihn einmal kräftig an die Wand. Mit beschädigten Flügel konnte er aber dann seinen Vorsprung über die verbleibenden Runden vor seinem Teamkollegen verwalten, im Ziel trennten die beiden immerhin noch 8 Sekunden.

DerMinGamSven bestätigt gute Form

Nach seinem Auftaktsieg in der Friday League kann DerMinGamSven seine gute Form auch bei seinem Gastauftritt in der Sunday League bestätigen. Nachdem er beim Start sogar kurzzeitig die Führung übernommen hatte, musste sich dann aber zwei Runden später wieder von spawnie überholen lassen. In Runde drei passierte ihm dann ein gröberer Schnitzer: Im dritten Sektor verlor er beim rausbeschleunigen auf dem Curb die Kontrolle über seinen Williams, konnte aber einen Einschlag in die Mauer noch verhindern. Trotzdem spülte ihn dieser Zwischenfall etwas zurück, am Ende konnte er sich wieder auf den dritten Rang vorarbeiten.

Ebenfalls ein starkes Rennen fuhr TodesHoernchen. Bereits zum Saisonauftakt hat er mit dem 3. Platz im finalen Ranking seine Punkteausbeute aus der gesamten letzten Saison deutlich übertroffen. Auch er profitierte jedoch vom Fernbleiben einiger anderer Fahrer, eine Wiederholung dieses Ergebnis dürfte in nächster Zeit nicht so einfach für ihn werden.

Große Abstände im Fahrerfeld

Erschreckend waren ein wenig die Abstände nach dem Rennen. Lediglich fünf Fahrer beendeten das Rennen, ohne Überrundet zu werden. Ab Position sechs abwärts wurde fleißig überrundet. Die Plätze zwei und drei trennten deutliche 45 Sekunden.

Das macht klar, wie groß doch teilweise die Abstände zwischen den einzelnen Fahrern in der Sunday League liegen. Es wird im Laufe der Saison interessant zu beobachten werden, ob und welche Fahrer die Lücke auf die Spitze in der Sunday League zufahren können.

Hoffnungsträger für spannende Kämpfe um den Rennsieg sind aktuell wohl Dani, tbschmd und Fubar.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.



Das Rennergebnis:




Wie ihr es aus den letzten Saisons bereits kennt, könnt ihr natürlich auch in dieser Saison nach jedem Rennen wieder euren persönlichen #DriveroftheDay wählen. Einfach dem nachfolgenden Link folgen und abstimmen. Egal ob Stammfahrer, Ersatzfahrer oder Ligafremd, jeder kann mitmachen. Denkt daran: Jeder von euch hat zwei Stimmen, welche er vergeben kann!

Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.