Friday League: Regenchaos zum Saisonauftakt in Melbourne

Das Podium in Melbourne: DerMinGamSven bejubelt den Sieg zum Saisonauftakt, Stun und Micha90play können nur geschlagen Applaudieren.

Souveränes Rennen von DerMinGamSven

Der Mann des Tages in Melbourne war eindeutig DerMinGamSven. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Quali, wo er erst wenige Minuten vor dem Ende der Session überhaupt eine Runde zusammenbekam, welche dann aber gleich für die Pole Position reichen sollte, folgte ein sauberes und fehlerfreies Rennen. Lediglich beim Start musste er sich in Turn 1 kurz gegen Stun verteidigen, konnte sich von dort an aber durchsetzten und fuhr den ersten Start/Ziel Sieg seiner SimRC Karriere ein. Dementsprechend zufrieden zeigte er sich nach dem Rennen, richtete die Augen aber gleich auf das nächste Rennen in Bahrein, denn Melbourne war erst das erste von zehn Rennen einer langen Saison.

Stun macht die Fehler, die er letzte Saison nicht gemacht hat

Etwas überraschend waren die beiden Dreher, die sich der Vize- Weltmeister der vergangenen Saison im einsetzenden Starkregen leistete. Wahrscheinlich waren es aber genau diese beiden individuellen Fehler, die ihm an Ende in Australien den Rennsieg gekostet haben. Am Ende trennten Stun lediglich 2 Sekunden von DerMinGamSven, rechnet man mal die Sekunden herunter, die Stun in den beiden Drehern verloren hat, hätte es ihm wahrscheinlich zum Sieg gereicht. Wie sehr ihn dieser Fehler ärgern wird, sei dahingestellt, laut aktuellen Informationen fährt Stun in dieser Saison lediglich an ein paar wenigen Rennen als Ersatzfahrer mit, damit dürfte er im Kampf um die WM womöglich nur eine kleinere Rolle einnehmen.

Strategieabteilungen entscheiden am Ende über Sieg und Niederlage

Als in Runde 12 plötzlich der Starkregen in Melbourne einsetzte, konnten die Fahrer gefühlt gar nicht schnell genug auf die Intermedian Reifen wechseln. Innerhalb von wenigen Sekunden wechselten die Konditionen von einer staubtrockenen Strecke in ein Regenmassaker. Die Fahrer, welche sich dann dazu entschieden, noch eine weitere Runde auf Slicks um den Kurs zu drehen, haben dies meist bereits in Turn 1 stark bereut. Teilweise verloren die Fahrer auf Slicks in dieser einen Runde an die 30 bis 40 Sekunden auf ihre Konkurrenten, welche sofort in die Box abgebogen sind und sofort auf Inters wechselten. Einige Strategieabteilungen leisteten sich noch gröbere Fehler: Bei Mercedes und den "Rasenden Reportern" leistete man sich gleich mehrere Patzer: Zunächst schickte man Micha90play beim Rennstart auf den Harten Reifen ins Rennen, was im ersten Renndrittel klar die falsche Entscheidung war. Zu allem Überfluss vertat man sich bei den Boxenstopps von Sticker gleich mehrfach mit Reifen und Timing der Boxenstopps.

Ebenfalls wenig mit Ruhm bekleckert hat sich Toro Rosso und "Chaoten Racing Team". Nachdem man den ersten Stopps auf Inters bei cesqwa in Runde 12 perfekt platzierte, holte man ihn nach nur vier Runden ein zweites mal rein, zog neue Inters auf und saß eine Zeitstrafe ab. Quasi Zeitglich kam sein Teamkollege donny rein, welchem man sofort die Full Wets aufzog, was im Livestream bei unseren Kommentatoren für große Fragezeichen sorgte. Wiederrum drei Runden später kam cesqwa dann erneut für die Full Wets rein, konnte am Ende nach einem Fahrfehler vom leon immerhin noch P4 ins Ziel retten.


Für diejenigen, die sich das ganze Rennen gerne nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.



Das Rennergebnis:






Wie ihr es aus den letzten Saisons bereits kennt, könnt ihr natürlich auch in dieser Saison nach jedem Rennen wieder euren persönlichen #DriveroftheDay wählen. Einfach dem nachfolgenden Link folgen und abstimmen. Egal ob Stammfahrer, Ersatzfahrer oder Ligafremd, jeder kann mitmachen. Denkt daran: Jeder von euch hat zwei Stimmen, welche er vergeben kann!

Stimmt HIER für Euren #DriveroftheDay ab.