Friday League: Stun macht den Kampf um die WM wieder spannend

Qualifying:


Die Session startete mit nur 16 von 18 Fahrern, denn Fubar und DerMinGamSven mussten eine Qualisperre absitzen, die sie für mehrfach fehlende Rennberichte erhalten hatten.

Die erste schnelle Zeit kam von Pascalus, auf den Hypersoft setzte er eine 1:35.893. Kurz darauf hatte Sticker dann einiges an Glück mit im Cockpit, in der "Barack Kurve" berührt er die Wand und dreht sich einmal quer über die Strecke, haut sich dabei den Flügel ab. Die beiden WM Kontrahenten ließen erstmal etwas auf sich warten. Das hing wohl mit der etwas unklaren Wettervorhersage zusammen, die für den Rennstart leichten Regen hervorsagte, keiner aber sicher war, ob trotzdem auf Trockenreifen gesartet wird. Mit und mit gingen aber dann fast alle auf den Hypersoft auf ihre schnelle Runde.

Stun setzte dann einen ersten Benchmark: 1:34.267.

Danach gab es dann erstmal Gelb, denn Speeder parkte seinen Force India im Reifenstapel.

Im Anschluss ging dann Dani auf seinen ersten Run mit den Hypersoft: Mit 1:33.925 setzte er sich zunächst einmal auf die Pole. Doch Stun war bereits auf neuen Hypersoft auf seiner Outlap um die Zeit anzugreifen, was er dann auch tat: Mit einer 1:33.741 sichert er sich die Pole vor seinem Teamkollegen Dani. Dahinter in Startreihe zwei: Barack Afgana (1:34.741) und TobiTurbo (1:34.780), welcher heute sein Debütrennen in der SimRC gibt.

Ungewöhnlich ist, das die Pole Zeit der Friday League ganze 1,3 Sekunden schneller war als die Pole Zeit in der Sunday League, ein deutlicher Unterschied.


Das restliche Qualifyingergebnis:

1438-q1-jpg


Rennen:

Der angekündigte Regen setzte auch pünktlich vor dem Start ein, jedoch meldet das Regenradar, das es sich nur um einen kurzen Schauer handelt, der in wenigen Minuten bereits wieder abklingen soll. Trotzdem starten alle auf den Intermedian Reifen.


Start/ Runde 1:

Beim Start an der Spitze alles unverändert. Stun behauptet Platz 1 vor Teamkollege Dani, Barack hält sich dahinter an P3. Teilweise zu dritt nebeneinander geht es durch die ersten zwei Kurven, alles ohne größerer Berührungen. Vor Kurve 8 kommt es zu einem kleinen Stau, Turbson ist zu spät auf der Bremse und fährt hinten auf, zerstört dabei komplett seinen Flügel und die Radaufhängung. DNF Nummer vier im vierten Rennen für ihn.


Runde 2:

Simu nach einer Runde bereits an der Box mit Flügelschaden, auch er muss wohl jemanden drauf gefahren sein. Zeitgleich muss Sticker seinen Red Bull abstellen, die Probleme mit der neuen Lenkung scheinen doch schwerwiegender als erwartet zu sein.


Runde 4:

Der Regen hat jetzt aufgehört, an der Spitze Stun ca. 1,5 s vor Dani.

Ende der Runde kommt fast das komplette Feld an die Box, auch die beiden Mercedes kommen direkt hintereinander an die Box. Es herrscht absolutes Chaos in der Boxengasse.


Runde 5:

Janorizor und Fubar sind die einzigen, die noch draußen geblieben sind. Einige Fahrer haben einige Positionen in der Boxengasse verloren.


Runde 6:

Nachdem nun auch die letzten an der Box waren und auf Trockenreifen gewechselt haben, hier das bereinigte Feld: 1. Stun | 2. Barack Afgana +0,5s | 3. Dani +6s

Interessant ist die Reifenwahl: Dani und Stun sind beide auf Softs, Barack Afgana hingegen auf Ultrasoft. Das Feld dahinter ist ebenfalls bunt gemischt, die Softfahrer können jetzt theoretisch durchfahren.

Barack dann nach der zweiten DRS- Zone an Stun vorbei, dieser wehrt sich aber nicht groß, Barack wird nochmal an die Box kommen müssen.


Runde 8:

Und wie bereits in der Sunday League findet die "Barack Kurve" ihr nächstes Opfer: DerMinGamSven zerlegt seinen Renault. Der Vize-Weltmeister der vergangenen Saison aktuell etwas auf Abwegen: In den letzten drei Rennen ist er kein einziges Mal ins Ziel gekommen.


Runde 9:

Ralle hängt hinter Speeder fest, versucht es jetzt erneut auf der zweiten DRS Geraden. Gleichzeitig versucht Starworx dahinter sich gleich beide zu schnappen, verschätzt sich dann aber in dem leichten Rechtsknick vollends und knallt in die Wand. Pascalus dahinter kann gerade so noch ausweichen.
Nach dem Rennen erzählt Starworx im Interview, das er wohl schlichtweg das Lenken "vergessen" hat:

Starworx: "Auf der DRS-Geraden setze Ralle rechts zum Überholen an. Speeder ließ links eine Lücke, die ich nutzen wollte. Leider macht die Kurve da einen Rechtsknick und ich fuhr geradeaus."


Runde 11:

Cobra kommt jetzt schon wieder an die Box, auch Barack Afgana an der Spitze hat offensichtlich bereits Probleme auf den Reifen, Stun holt allmählich wieder auf.


Runde 14:

Stun kann sich immer weiter von Dani absetzen, bereits 8 Sekunden zwischen den beiden.


Runde 15:

Dani kommt an die Box, geht nochmal auf Softreifen. Er hat anscheinend Probleme auf den Reifensatz gehabt, anders ist der Boxenstopp nicht zu erklären. Dani jetzt auf P4 zurückgefallen.


Runde 17:

Dani ohne große Probleme an Tobi vorbei, damit wieder auf Podiumskurs.

Stun jetzt im DRS Fenster von Barack, lange wird er wohl nicht mehr draußen bleiben.


Runde 18:

Auf der zweiten DRS Geraden setzt sich Stun neben Barack, der hält aber nochmal ordentlich dagegen, Stun aber mit dem Reifenvorteil und der besseren Traktion vorbei.

Ende der Runde kommt Barack an die Box, er wird aber vor Dani wieder auf die Strecke kommen.


Runde 19:

Dani kann sich an der Boxenausfahrt schon neben Barack setzten, der aber zunächst noch vorne bleibt. Mithilfe von DRS setzt sich Dani daneben, nebeneinander geht es durch die Kurven 7 und 8, Dani kann das Duell dann für sich entscheiden. Er liegt jetzt 30 Sekunden hinter Stun.


Runde 20:

Das Regenradar zeigt nochmal einen Schauer zum Ende des Rennens hin an.


Runde 23:

Stun geht auf Nummer sicher und kommt nochmal an die Box. Noch hat er den ausreichenden Vorsprung um vorne zu bleiben. Er geht auf Ultrasoft und kommt 3,5 Sekunden vor Dani und Barack wieder raus. Den Sieg kann er sich jetzt, wie bereits in Monza, nur noch selbst nehmen.


Runde 25:

Ralle versucht vor Kurve 14 Gammain zu überholen, beide Berühren sich, dabei drückt Gammain Ralle in die Wand. Ralle verliert dabei seinen kompletten Frontflügel und muss an die Box, Gammain mit Problemen nach dem Zusammenstoß, nur wenige Meter verliert er die Kontrolle und landet in der Wand.


Runde 27:

Stun konnte seinen Vorsprung an der Spitze jetzt innerhalb von 4 Runden von 3,5 auf 13,5 Sekunden ausbauen.

TobiTurbo versucht im Kampf um P5 Cobra auf der zweiten DRS- Geraden zu überholen, dieser wirft aber einfach die Tür zu und beide landen in der Mauer. TobiTurbo kann mit Flügelschaden weiterfahren, Cobra muss seinen Toro Rosso zwei Kurven später abstellen.


Runde 28:

Es fängt wieder an zu Regnen.


Runde 31:

Auf den letzten Metern wirft ben^q seinen vierten weg, in Kurve 10 fährt er einfach geradeaus in die Wand. Der Regen hat ihn da wohl eiskalt überrascht.


Ziel:

Stun holt sich seinen ersten Sieg der Saison. An P2 kommt Barack ins Ziel, da er keine Zeitstrafen gesammelt hat und Dani hingegen 9 Sekunden Zeitstrafe hat. Dani damit an P3, vor Fubar an P4 und Micha90play an P5.


Das restliche Rennergebnis:

1440-r1-jpg


Für die, die sich das ganze Rennen nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.



Eine traurige Nachricht erreichte das Fahrerlager aber bereits vor dem Rennwochenende: Der amtierende Weltmeister dev-null hat seinen sofortigen Rücktritt als Stammfahrer bekannt gegeben. Als Grund für diese Entscheidung nannte er wohl Motivationsprobleme. Ob wir dev-null evtl. hin und wieder als Gastfahrer am Start sehen werden, ist unklar. Auch ein Start in der kommenden Saison 2019 ist wohl noch unklar.



Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #Driver of the Day ab.


Das nächste Rennen der Firday League findet am 05. April um 19 Uhr in Russland statt.