Sunday League: Mercedes AMG übernimmt Platz Eins in der Konstrukteurs WM

Qualifying:


Einen ganz schwarzen Start in die Session erlebte dev-null: Auf seiner Outlap touchiert er zunächst in Kurve 7 die Wand, bevor er dann zwei Kurven später komplett im Reifenstapel landet.

Die Reifenwahl der Fahrer viel von Beginn an sehr unterschiedlich aus. Im ersten Run sahen wir gleich alle drei verfügbaren Reifenmischungen auf der Strecke. Dementsprechend dürften wir im Rennen einige unterschiedliche Strategien zu sehen bekommen. Die erste wirklich schnelle Zeit auf den Hypersoft setzte dann tbschmd mit einer 1:35.626. Anschließend stellte Speeder als zweier Fahrer der Session seinen Red Bull in der Streckenbegrenzung ab. Für Fehler ist in Singapur einfach kein Platz.

Der Weltmeister, spawnieSTAR, ließ lange auf sich warten, am Ende wurde es ihm dann wahrscheinlich selbst etwas zu knapp, nur wenige Sekunden vor Ablauf der Zeit kam er über die Linie um seine erste und einzige gezeitete Runde auf Softreifen zu fahren. Am Ende wurde es eine 1:36.703, das reichte nur für Startplatz 13. Die Pole hingegen sicherte sich tbschmd, er unterbot seine eigene Zeit nochmal mit einer 1:35.067. Dahinter folgen: Barack Afgana (P2 | 1:35.504), Dennis Escobar (P3| 1:35.739) und DerMinGamSven (P4| 1:35.802).


Das restliche Qualifyingergebnis:

1428-q1-jpg


Werfen wir vor Rennstart einen kleinen Blick auf das aktuelle WM Ranking:

In der Fahrer WM führt spawnieSTAR unangefochten mit aktuell 75 von 75 möglichen Punkten, 21 Punkte dahinter liegt Condamn mit 54 Zählern.


In der Team WM steht der aktuelle Titelverteidiger, Stützräder GT, an erster Stelle mit 96 Punkten. 21 Punkte dahinter aktuell das neue Team vom Weltmeister, Mercedes AMG mit 75 Punkten.





Rennen:


Start/ Runde 1:

Nach dem verpatzten Qualifying läuft der Rennstart für dev-null auch nicht wirklich besser, er legt einen Frühstart hin und erhält dafür eine Durchfahrtsstrafe.

Polesetter tbschmd kommt schlecht vom Fleck, Barack Afgana kann ihn direkt nach wenigen Metern kassieren, dahinter dann direkt Ryuu von Startplatz 6. Er profitiert von einer Kollision zwischen DerMinGamSven und Condamn, die beide Positionen verlieren. DerMinGameSven fällt sogar bis auf den letzten Platz zurück, Condman fällt nur auf P7 zurück.


Runde 3:

Eine ruhige Anfangsphase in diesem Grand Prix, keiner möchte hier wohl durch ein zu hohes Risiko in der Mauer landen. Es ist aber bereits manch ein Fahrer mit beschädigten Frontflügel unterwegs.


Runde 4:

An einer der engsten Stellen der Strecke findet das Rennen von dev-null ein rasches Ende, nach verpatzen Quali und verpatzten Rennstart landet er jetzt erneut in der Mauer, er muss das Rennen beenden.


Runde 5:

spawnie hat seit dem Start bereits 7 Plätze gut gemacht, er ist aktuell an P6, knappe 1,5 Sekunden hinter Dennis Escobar. Vorne hat Condamn sich nach seinem kleinen Startcrash wieder gefangen, er konnte gerade Ryuu überholen und ist damit wieder auf Podiumskurs an P3.


Runde 7:

Die ersten Fahrer, die auf den Hypersoft Reifen gestertet sind, waren bereits an der Box. Wahrscheinlich sind diese Stopps aber eher auf defekte Frontflügel als bereits abgefahrene Reifen zurückzuführen.


Runde 8:

spawnieSTAR setzt ein kleines Statement in Richtung WM. Auf den vermeintlich langsameren Softreifen überholt er seinen schärfsten Konkurrenten und Verfolger Condamn, welcher auf den Ultrasoftreifen unterwegs ist. Condamn kann aber kontern, auf der zweiten DRS Geraden kann er sich wieder ran saugen, versucht sich innen an spawnie vorbeizubremsen. Er kommt weit raus, spawnie hat gut aufgepasst und die Tür offen gelassen, sonst wäre es hier wohl zu einem Unfall gekommen.


Runde 9:

Eine Runde später wieder das gleiche Spiel, auf Start/ Ziel kassiert spawnie Condamn wieder. Nach der zweiten DRS- Zone versucht Condamn aber nicht wieder an einem späten Bremsmanöver. Damit spawnie an P3.

Der Leader ist raus! Barack schlägt Ausgang Kurve 8 an der Wand an, bricht sich dabei die Radaufhängung. Er muss seinen Force India abstellen.... womöglich viele viele Punkte die Stützräder GT da gerade verloren gegangen sind. Dadurch tbschmd jetzt wieder in Führung, 8 Sekunden vor spawnie.

Ende der Runde kommt tbschmd aber bereits an die Box.


Runde 10:

Ein überraschendes Manöver: Amphetameme kann im McLaren Condamn überholen, Condamn wird da wahrscheinlich irgendein Problem mit dem Auto haben, vielleicht hat er auch die Reifen in den ersten Runden zu sehr beansprucht.


Runde 11:

Condamn jetzt mit richtigen Problemen. Auch Iridescent geht an ihm vorbei, vor einer Runde trennten die beiden noch eine 3 Sekunden Lücke.

Amphetameme kommt an die Box, Iridescent damit an P2, tbschmd wieder an P3.


Runde 13:

An derselben Stelle wo vor wenigen Runden bereits Barack Afgana sein Rennen beenden musste, stellt jetzt auch Speeder seinen Boliden ab. Aus 4 Rennen hat er bisher keinen einzigen Punkt mitgenommen, da bleibt er bisher deutlich hinter seinen Erwartungen zurück.


Runde 14:

Starworx und Dima liefern sich ein schönes Battle über fast eine komplette Runde, immer wieder geht es hin und her, teilweise Wheel to Wheel durch die Kurven, bis sich Starworx in Turn 17 dann durchsetzen kann. Sehr schönes und vor allem faires Racing aus dem Lehrbuch.


Runde 15:

Amphetameme und Fubar im Zweikampf um P4, nebeneinander gehen beide durch Kurve 14, es kommt zur Berührung. Fubar verliert die Kontrolle und landet im Reifenstapel.


Runde 18:

Die Plätze 9 bis 13 sind dicht hintereinander. Wir bekommen einige schöne Zweikämpfe zu sehen.


Runde 22:

Sindre muss seinen Red Bull an der Box abstellen, vom letzten Platz aus wäre aber ohnehin wohl nicht mehr viel gegangen.

Nur kurz darauf Ryuu im Zweikampf mit Dennis Escobar, Ryuu haut sich dabei den Frontflügel an. Gleich in der nächsten Kurve, Kurve 5, kommt er deshalb zu weit raus und schlägt in die Mauer ein. Der nur wenige Sekunden dahinter fahrende Divinus kann dem Wrack von Ryuu gerade so noch ausweichen.


Runde 26:

spawnie fährt an der Spitze unbeeindruckt sein Rennen... da werden glatt Erinnerungen wach an Baku in der vergangenen Saison.

Aktuell: 1.spawnie | 2.tbschmd +17,7 s | 3.Amphetameme +40,2 s


Runde 28:

Aktuell nicht viel spannendes auf der Strecke, lediglich Condamn hängt jetzt seit 2/3 Runden dicht hinter Iridescent, kommt aber nicht entscheidend ran.


Runde 29:

spawnie an der Box, er kommt vor Amphetameme wieder auf die Strecke. Er geht nochmal auf die Softs, er wird also nochmal an die Box kommen müssen.


Runde 31:

Condamn verliert jetzt langsam die Geduld hinter Iridescent, welcher seine Position wirklich hart, aber fair verteidigt.


Runde 33:

An der Spitze fährt spawnie die Lücke zu tbschmd langsam zu, nur noch 2 Sekunden zwischen den beiden.


Runde 35:

Auf der zweiten DRS Geraden geht spawnie jetzt ohne Probleme an tbschmd vorbei, auf den wesentlich älteren Reifen hat er garnicht erst versucht sich zu verteidigen und dadurch seine Reifen unnötig abzunutzen.


Runde 36:

tbschmd kommt jetzt auch an die Box, geht nochmal auf die Ultrasoft und kann damit jetzt durchfahren. Er bleibt an P2.


Runde 37:

Auch Amphetameme nochmal an der Box, er geht nochmal auf die Soft. Dadurch Divinus jetzt an P3, nach bisher 0 Punkten aus drei Rennen läuft es heute wieder recht gut bei ihm.


Runde 39:

Condamn hängt immernoch hinter Iridescent, musste aber zwischenzeitlich etwas abreißen lassen. Die beiden sind jetzt auf Divinus aufgelaufen.


Runde 41:

Divinus unterdessen an der Box gewesen, dadurch Iridescent jetzt an P3.


Runde 43:

DNF für Condamn an der Box. Beim Boxenstopp gab es wohl Probleme mit dem Motor, er konnte nicht mehr losfahren. Damit ist der Doppel DNF für Stützräder GT perfekt. Ein ganz schwarzes Wochenende für das Team.


Runde 46:

Kurve 8 fordert sein nächstes Opfer. Nach Barack und Speeder wirft auch Oktopoden seinen Boliden in Kurve 8 in die Wand. DNF Nummer Acht. Das VSC kommt raus.


Runde 47:

spawnie nutzt das VSC und kommt an die Box, er geht auf Ultrasoft und dürfte jetzt zu Ende fahren.

Er kommt direkt vor tbschmd wieder raus.


Runde 49:

Iridescent und Amphetameme kämpfen jetzt um P3, kurz gab es eine Berührung zwischen den beiden.


Runde 56:

Dennis Escobar hat mittlerweile auf Amphetameme aufgeschlossen, beim Versuch ihn auf der zweiten DRS Geraden zu überholen, kommt es zum Kontakt zwischen den beiden. Beide touchieren die Wand und sind anschließend mit Flügelschaden unterwegs, Dennis Escobar sogar komplett ohne Flügel unterwegs.


Ziel:

Und so geht es dann ins Ziel: 1.spawnieSTAR, 2. tbschmd, 3. Iridescent, 4. Amphetameme, 5. Divinus.

Beachtlich sind die Abstände: Zwischen spawnie und tbschmd liegen am Ende 26,5 Sekunden, zwischen tbschmd und Iridescent sogar 71 Sekunden! Iridescent aber mit einer soliden Ein Stopp Strategie, stolze 38 Runden ist er am Ende auf den Softs gefahren.


Das restliche Rennergebnis:

1430-r1-jpg


Durch dieses Ergebnis übernimmt Mercedes AMG die Führung in der Team WM, liegt jetzt 14 Punkten vor Stützräder GT. Natürlich haben sie aber noch alle Karten in der Hand, noch so ein Rennen sollten sie sich allerdings nicht erlauben.


Für die, die sich das ganze Rennen nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.


Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle nochmal unseren beiden Gastkommentatoren SkyKartoffel und T3D1 gerichtet. "Grüße gehen raus"!




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #Driver of the Day ab.


Das nächste Rennen der Sunday League findet erst wieder in drei Wochen, am 07. April um 17 Uhr in Russland statt.