Dani siegt in Monza dank katastrophaler Strategie von Teamkollege Stun

Qualifying:


Den Erwartungen entsprechend setzte sich die bisherige Dominanz von Potsdam GT und Mercedes auch in Monza fort, was vor allem der hier ansässigen Konkurrenz um Ferrari und "Die rasenden Falken" sauer aufstoßen dürfte. Die beiden Mercedes Piloten Stun und Dani dominierten von Beginn an das Qualifying, setzten sofort beide eine erste Zeit im hohen 1:19er Bereich. Dann setzte aber zunächst einmal Janorizor seinen Haas in die Bande. Ausgang der Lesmo Kurve steht das Wrack, glücklicherweise abseits der Ideallinie.

Auf seinen letzten Run erwischte Dani eine unglückliche Ausgangslage: In seiner ersten schnellen Runde musste er sich durch einen regelrechten "Stau" an langsamen Fahrern kämpfen, diese machten zwar alle vorbildlich Platz, trotzdem schaffte er es sich nicht zu verbessern. In seinem zweiten Run brachte er sich dann selbst um den Erfolg: In Ascari kommt er zu weit raus und kommt von der Strecke ab, die Runde war damit ungültig. Unterdessen musste Speeder nach einem Abflug in Ascari ebenfalls seinen Haas abstellen.

Somit war der Weg für Stun frei. Auf Supersofts ging er auf seinen letzten Run, und das mit Erfolg: 1:19.207 leuchtet am Ende auf seinem Lenkrad auf, sechs Zehntel schneller als Dani und sogar noch ein gutes Stück schneller als die Pole Zeit aus der Sunday League. Natürlich reichte diese Zeit für die Pole. Dani dahinter auf P2 (1:19.768), nur eine Hunderstel Sekunde vor DerMinGamSven an P3 (1:19.769). Von Startplatz 4 geht Speeder ins Rennen (1:19.912).


Das restliche Qualifyingergebnis:

1419-quali-1-png


Rennen:


Früh heiß aufs Rennen war Barack Afgana. So heiß, das er es gleich in der Einführungsrunde übertrieb und beim Versuch die Hinterreifen auf Temperatur zu bringen, das Auto verlor. Es blieb aber bei einem Dreher, für die Reifen war das aber wohl nicht von Vorteil. Für Fans und vor allem unseren Kommentator spawnieSTAR war es eine Szene zum Schmunzeln.


Start/ Runde 1:

Beide Mercedes kommen gut weg, Stun kann die Nase aber vorne behalten. In Kurve 1 versucht sich Speeder innen spät auf der Bremse, verschätzt sich aber und trifft Stun am Heck. Dadurch verliert Speeder die Kontrolle, steht dann quer auf der Strecke direkt vor Dani, welcher schon fast stehen bleiben muss. In einem regelrechten Stau geht es fürs komplette Feld durch Kurve 1 und 2. Einige Carbonteile fliegen umher, weshalb dann auch das VSC rauskommt.

Dani durch diese Aktion auf P4 zurückgefallen, DerMinGamSven und Barack Afgana konnten ihn überholen. Speeder ist ans Ende des Feldes zurückgefallen.

Nach dem Restart leistet sich Dani nach Ascari einen kleinen Ausritt durchs Kies, so hat er sich den Rennstart nicht vorgestellt. Direkt hinter ihm rutscht Turbson an gleicher Stelle ebenfalls ins Kies, er kann einen Einschlag in die Mauer jedoch nicht verhindern und ist damit raus. Der dritte DNF im dritten Rennen... absoulut nicht seine Saison bis hierhin.


Runde 2:

Auf Start Ziel verliert primaximus die Kontrolle über seinen Force India und schlittert beinahe in die Boxengasse. Kurz vorher versucht er noch das Auto abzufangen, dadurch rutscht er einmal quer über die Strecke und schlägt in die Bande ein, die komplette Front seines Boliden ist dahin.

Barack Afgana überholt unterdessen DerMinGamSven, ist damit jetzt an P2. Stun an der Spitze schon 2 Sekunden weg. Durch den Zweikampf von Barack und MinGamSven ist Dani jetzt schon wieder dran, kann sich bereits in der Parabolica wieder auf P3 vorschieben.


Runde 3:

In gleicher Art und Weise kann er eine Runde später auch Barack Afgana überholen, jetzt an P2, aber 4,6 s hinter seinem Teamkollegen.


Runde 5:

Nach Ascari scheint es gefährlich rutschig zu sein, einige Fahrer hatten dort bereits Probleme. Pascalus ist der nächste, er verliert dort seinen McLaren und landet in der Mauer, nach Turbson jetzt schon der zweite DNF an dieser Stelle.

Speeder versucht sich unterdessen wieder durchs Feld zu arbeiten. Er liegt an P11, aktuell dicht hinter Starworx. Speeder erwischt Kurve 8 super, mit deutlich mehr Tempo als der vor ihm fahrende Starworx. Er verschätzt sich aber wohl etwas, berührt Starworx am Hinterrad und verliert dadurch zum zweiten Mal in diesem Rennen sein Auto, schlägt sich diesmal zusaätzlich noch den Frontflügel an.


Runde 6:

Wie bereits im Qualifying Sticker mit Problemen in den Lesmo Kurven. Er verliert auf den Curb die Kontrolle, und landet in der Mauer. Noch scheinen er und sein neu vom Team designter Cockpitaufbau nicht im Einklang zu sein. Wenn das Team dauerhaft Platz 3 in der Konstrukteurs WM verteidigen will, müssen dort schnellstens Lösungen gefunden werden.

Und gleich der nächste Abflug: Starworx verliert in Curva Grande das Auto, schlittert durchs Kies in die Wand. Eine eher ungewöhnliche Stelle für einen Abflug. Wenn das in dem Tempo so weiter geht, haben wir wohl bald keine Autos mehr im Rennen.


Runde 9:

Stun kommt an die Box, setzt damit eindeutig auf eine zwei Stopp Strategie. Ein paar Fahrer melden, das die Reifen deutlich schneller abbauen als man es erwarten konnte. Stun kommt an P5 wieder raus, Dani damit aktuell in Führung.


Runde 10:

Einige Fahrer kommen jetzt ebenfalls an die Box, Dani bleibt aber zunächst einmal draußen. Er setzt wohl auf eine Ein Stopp Strategie. Stun dadurch wieder an P2.


Runde 11:

Dani jetzt doch an der Box, 16 Runden wird er auf den Intermedian aber kaum schaffen. Stun damit jetzt wieder in Führung, dahinter die beiden Ferrari von Ralle und Sindre, die aber noch nicht an der Box waren.


Runde 13:

Dani schnell an den beiden Ferraris vorbei, aber jetzt knappe 13 Sekunden hinter Stun. Bei noch 13 verbleibenden Runden wird er das kaum noch einholen können.


Runde 14:

Ausgang der Parabolica verliert Cobra bei immer noch schwierigen Bedingungen seinen Toro Rosso, er schlägt in die Wand ein und bricht sich dabei die Radaufhängung. DNF Nummer fünf.

Mir Ralle und Janorizor kommen jetzt die letzten beiden Fahrer auch zu ihrem Stopp an die Box, die zwei sind wohl auf einer Ein Stopp unterwegs.


Runde 15:

An einer noch außergewönlicheren Stelle für einen Abflug stellt jetzt primaximus seinen Force India ab. Vor Ascari muss er auf der geraden die Kontrolle verloren haben, wohl durch einen Reifenschaden.


Runde 16:

Stun an der Box, und er wechselt auf Trockenreifen??? Was auch immer da bei der Strategieabteilung von Mercedes schiefgelaufen ist, das kann keine gute Entscheidung gewesen sein. Es regnet immer noch, und nach einer trockenen Rennlinie sucht man hier vergebens.

Dadurch jetzt Dani in Führung, Stun an P5 hinter Barack, DerMinGamSven und leon.

Ausgang der Parabolica fliegt der nächste ab: Simu muss seinen Sauber nach dem Einschlag in die Bande abstellen. DNF Nummer sieben!


Runde 17:

Stun ist da aufjedenfall auf den falschen Reifen unterwegs, innerhalb von einer Runde wurde er von Micha überholt und hat jetzt schon 3 Sekunden in der restlichen Runde auf ihn verloren. Bereits jetzt ist er aus dem Boxenstopp Fenster von Dani.


Runde 18:

Stun jetzt nach Kurve 2 mit einem Dreher. Er sollte schnell wieder auf den Intermedian wechseln, sonst geht er am Ende noch ganz leer aus. Er ist jetzt auf P9 zurückgefallen.


Runde 19:

DerMinGamSven wirft auf Start Ziel an P2 liegend das Rennen weg! Auf Start/Ziel verliert er aus bisher unerklärter Ursache die Kontrolle. Der Vize Weltmeister mit einer bis hierhin schwachen Saison.

Die Fahrer auf einer Zwei Stopp kommen jetzt mit und mit zum zweiten Stopp rein, auch Stun kommt nochmal an die Box und geht wieder auf Inters, bleibt an P9.


Runde 20:

Auch Dani kommt nochmal an die Box, Barack bleibt draußen und übernimmt erstmal die Führung.


Runde 21:

Auch Barack nochmal an der Box, er fällt auf P3 zurück.


Runde 22:

... und auch leon wieder an der Box, somit Dani wieder in Führung vor Barack und leon. Stun kämpft sich unterdessen langsam an P8 heran, 8 Sekunden noch bis zu Lotz.


Runde 24:

Ein wenig könnte Stun noch retten, er ist jetzt direkt hinter Lotz, vielleicht schafft er es auch noch Sindre einzuholen, der ist nur 4 Sekunden davor.


Runde 27:

Durch den Zweikampf von Janorizor und Sindre verlieren beide ordentlich Zeit, dadurch schafft es Stun tatsächlich noch die beiden zu überholen. Mehr wie P6 war nach diesem verkorksten Rennen wirklich nicht für ihn drin.


Ziel:

Dani siegt in Monza, Barack Afgana und leon belegen die Plätze zwei und drei. Dahinter rettet Ralle555 mit P4 ein wenig die Ehre für sein Team Ferrari.


Das restliche Rennergebnis:

1421-rennen-1-os-jpg


Für die, die sich das ganze Rennen nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.



Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #Driver of the Day ab.


Das nächste Rennen der Firday League findet am 22. März um 19 Uhr in Singapur statt.