Sunday League: spawnieSTAR siegt in Monza

Qualifying:


Wie einige Stunden vor dem Start des 3. Saisonlaufs auf dem Autodromo Nazionale Monza in Italien bekannt wurde, ist das Williams Team ab diesen Rennen wieder mit am Start, mit einem neuen Partnerteam an der Seite: "Schwarzer Gürtel F1", mit den beiden Fahrern Dennis Escobar und Rolga Giuliano.

Das Qualifying startete dann mit einer dubiosen Szene: Nachdem die ersten Fahrer bereits eine Zeit gesetzt hatten, darunter auch tbschmd, befand sich dieser gerade auf seiner Inlap. Nach Kurve 2 fuhr er langsam und weit am linken Rand der Strecke, um dem hinter ihm herannahenden LeFLixx Platz zu machen, denn dieser befand sich auf einer schnellen Runde. Aus bisher unerklärlichem Grund fährt LeFlixx aber ungebremst ins Heck von tbschmd, welcher dafür sogar noch eine 5 Plätze Grid Strafe erhält, obwohl er eigentlich vorschriftsmäßig Platz gemacht hat. Eine Strafe, die er nach dem Rennen berechtigterweise in Frage stellte. LeFlixx äußerte sich zu der Situation nur wie folgt: "Qualifying wäre eigentlich gut, habe mich aber verschätzt und bin tbschmd drauf gefahren. Sorry nochmal an dieser Stelle, damit war mein quali vorbei".

Trotz dieses Fehlers reichte LeFlixx Zeit aber für die erste Startreihe. Mit seiner 1:19.651 lag er gut 3 Zehntel hinter Pole-Mann Condamn, welcher eine 1:19.375 hinknallte. Dahinter folgte in Startreihe zwei: spawnieSTAR (P3 | 1:19.750) und tbschmd (P4 | 1:19.829). Durch seine Grid Strafe wird tbschmd jedoch von Platz 9 ins Rennen gehen müssen.


Das restliche Qualifingergebnis:

1412-q1-png


Rennen:


Das Wetter machte zum Start dort weiter, wo es in Spa aufgehört hatte: beim Regen. Trotz einiger Mengen Wasser auf der Strecke geht das komplette Feld auf den Intermedian Reifen in die Einführungsrunde.


Start/ Runde 1:

LeFlixx kommt super aus seiner Box, Condamn mit ordentlich Wheelspin, sodass LeFlixx bereits nach wenigen Metern die Nase vorne hat. Dahinter nehmen Barack Afgana und Speeder spawnieSTAR ins Sandwich, Rad an Rad "fahren" sie durch die erste Kurve. Dahinter rutscht der ein oder andere von der Strecke, es geht aber ohne größere Unfälle durch die ersten Kurven.


Runde 2:

LeFlixx in Kurve 1 mit einem verbremser, Condamn ist sofort da. Nach Kurve 2 geht er aber dann zu früh aufs Gas, sodass LeFlixx die Führung gerade so noch behalten kann.


Runde 3:

Hinten im Feld verliert Turbo Gandalf in Ascari das Heck, Micha kann nicht mehr ausweichen und kollidiert mit ihm. Beide wohl mit Flügelschaden.


Runde 7:

Aufgrund der schlechten Bedingungen sind alle Fahrer sehr vorsichtig unterwegs, keiner will zu diesem frühen Zeitpunkt im Rennen das Auto wegschmeißen. Dem Wetterbericht zu Folge soll es aber schon bald aufhören zu regnen.


Runde 8:

LeFlixx an der Spitze zeigt Nerven, es schleichen sich Fehler ein. Vor der Schikane Turn 4/ 5 verbremst er sich erneut, Condamn kann sich daneben setzten, muss aber in der darauffolgenden Lesmo Kurve wieder zurückstecken. spawnieSTAR lauert direkt hinter den beiden.

Gleich Ausgang Ascari LeFlixx mit dem nächsten Fehler, er kommt zu weit raus. Condamn kann vorbeigehen, LeFlixx kann aber vor der Parabolica so viel später bremsen, sodass er sich einfach innen wieder vorbei schiebt.


Runde 10:

Nachdem LeFlixx jetzt einige Runden durch sein spätes Bremsen an P1 halten konnte, setzt Condamn jetzt nach Ascari wieder zum Überholversuch an, und diesmal schlägt er LeFlixx mit seinen eigenen Waffen. Er bremst spät, und schnappt sich P1.


Runde 11:

Condamn fängt jetzt an sich abzusetzen, spawnie muss also schnell an LeFlixx vorbei, wenn er nicht zuviel Zeit verlieren will. Nach Ascari setzt auch spawnie zum Überholen an, an der gleichen Stelle wie Condamn eine Runde zuvor. LeFlixx aber wieder sau spät auf der Bremse, und kann sich so auf Start/ Ziel wieder an spawnie vorbeischieben.


Runde 12:

Nebeneinander fahren die beiden durch Turn 1 und 2, spawnie berührt dabei LeFlixx leicht am Heck. Durch die Curva Grande spawnie jetzt aber mit deutlich mehr Speed, kann sich schon vor der Schikane Turn 4/5 vor LeFlixx setzten. Dieser steckt dann auch zurück, um keinen Unfall zu riskieren.

Condamn an der Spitze aber jetzt schon 2,5 Sekunden weg.


Runde 14:

Zum zweiten Mal in diesem Rennen verliert Turbo Gandalf in Ascari sein Auto, diesmal endgültig, er schlägt in der Mauer ein. Nach dem Rennen erklärt er, das er wohl Probleme mit der Lenkung hatte, welche das Auto quasi unfahrbar machten.


Runde 15:

Der Regen hat jetzt sehr stark nachgelassen, es dürfte jeden Moment aufhören.


Runde 16:

Je trockener die Strecke wird, umso schneller wird spawnieSTAR. Nachdem er am Anfang sogar noch auf Condamn verloren hat, hat er jetzt innerhalb von drei Runden drei Sekunden auf Condamn gut gemacht.


Runde 17:

Mit abtrocknender Strecke gehen die Fahrer jetzt langsam mehr Risiko, nach Ascari kommt Speeder dann aber mit seinem Reifen auf den Curb. Dieser ist durch den Regen noch ziemlich rutschig, er verliert das Heck und schlägt in der Bande ein. Das Ende des Rennens für ihn.


Runde 18:

Barack Afgana jetzt der erste Fahrer, der an die Box kommt und auf Trockenreifen wechselt.


Runde 19:

Baracks Runde war nicht wirklich schnell, trotzdem kommen jetzt einige Fahrer an die Box und wechseln auf Trockenreifen. Die Spitzengruppe bleibt noch draußen.

Wie schwierig die Bedingungen noch sind, demonstriert uns dann direkt mal Dennis Escobar. Noch in der Boxenausfahrt gibt er zuviel Gas, dreht sich, und landet in der Bande. Nicht der ideale Einstand für den Newcomer.


Runde 20:

Auch die Spitzengruppe kommt jetzt an die Box, alle gehen auf Softreifen wieder raus.


Runde 21:

In der Parabolica startet spawnie einen ersten Angriff auf Condamn, dieser kann seine Position doch zunächst einmal verteidigen.


Runde 23:

Auf Start/ Ziel kann spawnie sich jetzt im Windschatten und mit DRS an Condamn ransaugen, hat vor Kurve 1 die Nase leicht vorne. Condamn bremst aber innen etwas später, spawnie lenkt sehr scharf ein, es kommt zur Berührung. In Kurve 2 drückt spawnie dann Condamn von der Strecke, dieser verhakt sich noch leicht am Hinterrad von spawnieSTAR. Beide schenken sich da wirklich nichts.


Runde 27:

Condamn hat zunächst Zeit auf spawnie verloren, konnte jetzt aber wieder auf eine halbe Sekunde heranfahren und hat jetzt wieder DRS.


Runde 29:

Condamn versucht ein erstes Mal sich die Führung zurückzuholen, spawnie aber viel später auf der Bremse und kann P1 verteidigen.


Runde 30:

Nächster Versuch auf Start/ Ziel: Mit DRS saugt sich Condamn ran, zieht aus dem Windschatten raus. spawnie schmeißt aber brutal die Tür zu, Condamn muss bei über 300 aufs Gras ziehen, kann sein Auto gerade noch halten.


Runde 31:

Condamn hat nach Start/Ziel die Nase vorne, aber spawnie etwas später auf der Bremse. Nebeneinander gehen beide in Turn 1, spawnie lenkt aber erneut sehr scharf in Kurve 2 ein und lässt Condamn keinen Platz, wodurch es zur Berührung kommt. Eine sehr sehr harte Fahrweise von spawnie hier.

Ende der Runde versucht es Condamn diesmal vor der Parabolica, und das mit Erfolg. Er kann an spawnie vorbeigehen, muss sich aber jetzt sofort gegen den Weltmeister verteidigen.


Runde 32:

spawnie weiß den Vorteil von DRS und Windschatten direkt gut zu nutzen, er schnappt sich auf Start/ Ziel die Führung zurück. Condamn versucht kurz vor der Bremszone noch auf die Innenseite zu wechseln, verpasst aber dadurch komplett den Bremspunkt und knallt spawnie ins Heck, wobei er sich seinen Frontflügel stark beschädigt.


Runde 33:

Sindre schmeißt seinen Red Bull nach Lesmo 1 in die Bande. Schade, das hätten ein paar WM Punkte werden können.


Runde 34:

Condamn kann sich zunächst trotz des Flügelschadens im DRS Fenster zu spawnie halten, sehr starke Pace von ihm heute.


Runde 35:

Condamn setzt sogar zum Angriff an. Mit DRS setzt er sich auf Start/ Ziel neben spawnie, dieser wieder spät auf der Bremse und kann seine Führung so verteidigen.


Runde 38:

Condman jetzt wieder auf Start /Ziel mit DRS an spawnie vorbei, diesmal kann er sich in Kurve 1 durchsetzten. spawnie versucht gleich den "Switch Back", kann sich so neben Condamn setzten. Nebeneinander geht es durch die Curva Grande, vor der Schikane hat spawnie dann die Innenbahn. Condamn steckt zurück, mit dem Flügelschaden will er wohl nicht zu viel Risiko gehen.


Runde 39:

Wie jetzt schon fast jede Runde versucht es Condamn wieder auf Start/ Ziel, wieder schafft er es! Trotz des beschädigten Flügels! Er fährt hier heute wirklich sein mit Abstand stärkstes Rennen.

Diesmal hat Condamn dann die Innenseite vor Kurve 4/5, spawnie kann aber später bremsen. Ausgang der Schikane drückt spawnie Condamn dann zum wiederholten male von der Strecke, somit spawnie wieder in Führung.


Runde 41:

Einige Fahrer waren in der Zwischenzeit an der Box und haben sich nochmal neue Reifen geholt. Condman nach seiner Fahrt durchs Kies jetzt aus dem DRS Fenster gefallen, ob er es nochmal zurückschafft?


Runde 43:

Condamn kommt jetzt an die Box, holt sich bei der Boxeneinfahrt sogar nochmal 5 Sekunden Zeitstrafe wegen Rasen in der Boxengasse ab. Damit dürfte der Sieger für dieses Rennen feststehen, trotz dessen ein sehr starkes Rennen von Condamn.


Runde 44:

Condamn ist an P2 wieder rausgekommen, durch seine Starfen aber virtuell an P3, da LeFlixx nur eine gute Sekunde hinter ihm liegt.


Runde 46:

Condamn kann sich jetzt langsam von LeFlixx absetzten, hat aus einer jetzt bereits 3 Sekunden Vorsprung herausgefahren. Wenn er jetzt ohne großen Strafen bleibt dürfte das für ihn reichen.


Runde 48:

Alle Fahrer jetzt mit etwas Abstand zueinander. Es dürfte wohl nicht mehr viel passieren.


Runde 50:

Starworx schnappt sich noch P9 von Newcomer Rolga. Dieser kann in seinem ersten Rennen den Williams wohl auf P10 ins Ziel bringen. Immerhin ein erster WM Punkte im ersten Rennen für das neue Team.


Runde 52:

Und was fehlt natürlich noch? Richtig! Der Henke des Rennens. leon legt den dann noch schnell nach und schmeißt seinen Mercedes kurz vor Rennende in die Mauer. Nicht das erste Mal das ihm das passiert.


Ziel:

Das war es. spawnie holt sich nach Platz 2 in Spa wieder den Sieg, Condamn kommt an P2 ins Ziel. LeFlixx schafft es nicht die Strafen von Condamn auszunutzen, er bleibt an P3. Dahinter folgen Barack Afgana an P4 und Fubar an P5.


Das restliche Rennergebnis:

1414-r1-png


Nach seinem starken Rennen stand uns Condamn im Anschluss für ein kurzes Interview parat:


Das war wirklich ein starkes Rennen von dir. Denkst du das du ohne den Flügelschaden den Sieg geholt hättest?

Condamn: "Ja, war definitiv das Rennen wo ich im Vergleich die meiste Pace zeigen konnte, ob ich ohne den Flügelschaden gewonnen hätte kann ich nicht sagen, weil es so nicht gekommen ist. Man kann darüber zwar spekulieren, aber im Endeffekt bringt es mir keine extra sieben Punkte und deshalb denke ich auch nicht weiter darüber nach und schaue auf das nächste Rennen."


Du liegst in der WM jetzt 21 Punkte hinter spawnie. Denkst du, das du diesen Rückstand aufholen kannst und wir doch noch einen spannenden Kampf um die WM sehen werden?


"Klar glaube ich daran, dass ich das noch aufholen kann. Besonders nachdem ich das erste Mal bisher mit spawnie tatsächlich mithalten konnte, auch wenn das vielleicht durch Umstände zusammengekommen ist, welche nicht häufig auftreten. In der Formel 1 kann alles passieren, ein DNF und man verpasst 25 Punkte, dann wäre ich theoretisch schon wieder in der WM vorne. Hauptziel war und ist es aber nicht, da haben wir die Augen definitiv auf die Konstrukteursweltmeisterschaft gerichtet."


Und in genau dieser Konstrukteurs WM steht Stützräder GT aktuell mit 18 Punkten Vorsprung an Position 1. Bisher werden sie ihrer Favoritenrolle also gerecht.


Es wird spannend zu beobachten werden, ob Condamn in den kommenden Rennen wieder so eine starke Leistung an den Tag legen kann, und wir dann vielleicht doch noch einen spannenden Kampf um die WM sehen werden.


Für die, die sich das ganze Rennen nochmal in voller Länge anschauen möchten: HIER geht es zur Wiederholung.




Jetzt seid ihr wieder an der Reihe! Stimmt HIER für Euren #Driver of the Day ab.


Das nächste Rennen der Sunday League findet am 17. März um 17 Uhr in Singapur statt.